• de
  • en

BLT Baselland erteilt Stadler Zuschlag für neue Tramflotte

Stadler Altenrhein liefert 25 neuartige Niederflurstraßenbahnen, die konzeptionell auf der letzten Bestellung für die HEAG Darmstadt basieren I © Stadler

Die Baselland Transport AG hat vergangene Woche den Zuschlag für die Beschaffung von 25 Fahrzeugen als Ersatz für die Schindler Trams an die Stadler Rail AG vergeben. Das Tram der neuesten Generation wird in der Schweiz entwickelt und produziert. Das Investitionsvolumen inklusive Optionen und Ersatzteile beträgt rund 125 Millionen Franken (ca. 115,75 Mio. Euro). Die Inbetriebnahme ist für Oktober 2023 geplant. In den Jahren 2023-2025 wird die 25 Schindler Trams, welche über 40 Jahre alt sind, durch neue Fahrzeuge ersetzen. Die neuen Trams von Stadler werden gemeinsam mit den bestehenden TANGO Trams auf allen Tramlinien eingesetzt. Der Fahrzeugbestand der BLT bleibt mit 63 Trams à 45 Metern konstant. Auf die öffentlich publizierte Ausschreibung im April 2020 reichte die Stadler Rail AG ein Angebot für 25 BLT Trams mit weiteren Beschaffungsoptionen ein. Das Angebot erfüllt alle Kriterien der Ausschreibung inklusive technische und betriebliche Anforderungen und umfasst Fahrzeuge, Ersatzteile sowie optional den Fahrzeugunterhalt. Die Investitionen belaufen sich insgesamt auf rund 125 Millionen Franken.

In den Jahren 2008 – 2016 lieferte Stadler bereits 38 zehnachsige Tango Niederflurstraßenbahnen I © Carlo Pols/ Wikipedia Lizenz CC BY-SA 3.0

Trams der neuesten Generation

Die 25 Trams werden in der Schweiz entwickelt und produziert. Die BLT ist das erste Unternehmen in der Schweiz, welches die neue Tramgeneration einsetzen wird. Bereits letztes Jahr haben die Verkehrsbetriebe von Darmstadt sich für den neuen, innovativen Tramtyp entschieden. Wir berichteten hier:

Konzeptionell ähnelt die neue Generation den bestehenden TANGO Fahrzeugen, jedoch handelt es sich nach Herstellerangaben um eine Neuentwicklung. Die technischen Daten sind:

  • Siebenteiliges Multigelenkfahrzeug, 85% durchgehender Niederfluranteil, 45.5 Meter lang, 2.3 Meter breit
  • Acht breite Doppeltüren
  • Grosse Auffangräume, um einen kurzen Fahrgastwechsel zu ermöglichen
  • Wagenkastenstruktur aus Stahl
  • Fünf integrierte Fahrwerke (davon vier angetrieben) mit Achsen und grossen Rädern.
  • 96 Sitzplätze (zusätzlich 7 Klappsitze), 160 Stehplätze
  • Integriertes Fahrgastinformationssystem
  • Vollklimatisierung
  • 100% BehiG-konform
  • Höchstgeschwindigkeit 80 km/h

Bei der Neuentwicklung wurde ein besonderer Fokus auf den Fahrgastkomfort gelegt. Das Fahrzeug verfügt über einen großzügigen Innenraum und große Panoramafenster. Die Drehgestelle am Anfang und Ende des Fahrzeugs bieten eine hohe Laufruhe und schonen Rad und Schiene. Das neue Fahrzeug ist von der ersten bis zur letzten Fahrgasttüre niederflurig und barrierefrei ausgelegt. Es gibt keine Podeste und durchgängig komfortable Fuss- und Knieräume. Kollisionswarnsystem und Schiebetrittvorrüstung Das Tram wird mit einem Kollisionswarnsystem geliefert, welches auch bei der Waldenburgerbahn zum Einsatz kommt. Die Fahrzeuge werden so vorgerüstet, dass ein späterer Einbau von Schiebetritten bei allen Doppeltüren möglich ist. Grund dafür ist der in Basel-Stadt getroffene Grundsatzentscheid, die Trams mittelfristig mit Schiebetritten auszurüsten, damit Velofahrerinnen und Velofahrer an Kaphaltestellen mehr Platz zwischen Perronkante und Schiene haben. Auftragserteilung voraussichtlich im September In den nächsten Monaten wird das Pflichtenheft im Detail bereinigt und das Finanzierungsgesuch bei Bund und Kantonen eingeholt, sodass die Bestellung im September 2021 ausgelöst werden kann.

Die achtachsigen Schindler Be 4/8 Triebwagen mit Sänfte (Niederflurmittelteil) bleiben nach wie vor im Einsatz I © Alf Van Beem/ Wikipedia Lizenz CC0 1.0 Universal

Aktueller Wagenpark

Derzeit besteht der Wagenpark der BLT aus folgenden Fahrzeugen:

  • 38 zehnachsige Niederflur-Gelenktriebwagen Be 6/10 «Tango», Baujahre 2008 – 2016, Hersteller Stadler Altenrhein
  • 32 achtachsige Gelenktriebwagen Be 4/8, Baujahr 1986, 1999 ausgestattet mit einer Sänfte (Niederflurmittelteil), Hersteller Schindler Waggon AG, Pratteln
  • 25 sechsachsige Gelentriebwagen Be 4/6, Baujahre 1978 – 1981, Hersteller Schindler Waggon AG, Pratteln
Die 25 Be 4/6 Schindler Gelenktriebwagen werden durch die neue Stadler-Flotte ersetzt – hier ein Gespann im Jahr 1987 I © Kurt Rasmussen (Wikipedia)


17.02.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei