• de
  • en

Debatte über die Zukunft der französischen Nebenlinien

Der Spinetta Bericht aus dem Jahr 2018 empfiehlt, 5000 km Regionalbahnlinien in Frankreich wegen mangelnder Rentabilität stillzulegen - so wie die 19 km lange Bahnstrecke Tarbes - Bagnères-de-Bigorre, die seit dem Jahr 1970 keine Fahrgäste mehr transportiert I Foto: UTM

Im vergangenen Jahr machte der Bericht des ehemaligen Leiters von Air France, Jean-Cyril Spinetta, über die Zukunft der Eisenbahn viel von sich reden. Der Bericht beanstandet, dass die am wenigsten befahrenen Regionalbahnstrecken in Frankreich sehr teuer instand zu halten seien, aber nur 2 % der Fahrgäste befördern. Auf diesen Strecken koste jeder Fahrgastkilometer die Gemeinschaft einen Euro. Mit der Schließung von rund 5000 km Nebenstrecken könnten jährlich mindestens 1,2 Mrd. Euro gespart werden. Der Schienenverkehr müsse daher auf sein Kerngebiet, den Stadt- und Vorortsverkehr und den Hochgeschwindigkeitsverkehr konzentriert werden.

Angesichts der Empörung über diese Empfehlungen lehnte die Regierung es ab, die Regionallinien zu schließen und nannte sie in „Feinerschließungslinien“ um. Der Präsident der SNCF, Guillaume Pepy, hat nun am 5. Juli 2019 dazu aufgerufen, die Zukunft der Regionallinien einer breiten Debatte zu unterziehen, in die sowohl emotionale als auch rationale Gesichtspunkte einbezogen werden sollen. Er hat auch gleich ein Paket von etwa hundert Maßnahmen präsentiert und den Regionen vorgeschlagen, mit dem die Kosten um etwa 15 bis 20 % gesenkt werden könnten. Wenn die Regionen dies wünschten, könnten vielleicht auch etwa zehn Linien privatisiert werden. In einer demokratischen Bürgerdebatte, einer Neuheit für Frankreich, solle für jede Strecke geprüft werden, welchen Vorteil sie für die Bevölkerung bietet und welche Kosten sie verursacht. Schließlich könnten vielleicht 70 bis 90 % dieser Linien weiter betrieben werden.

Übersicht der zur Diskussion stehenden Regionalbahnlinien der sogenannten UIC Kategorie 7 – 9 – die Zugfrequenz der untersuchten Linien beträgt zwischen 5 und 40 Züge pro Tag, dargestellt durch die Balkenbreite I Quelle: SNCF Réseau

18.07.2019

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei