• de
  • en

Der erste Siemens Avenio trifft in Bremen ein!

Der erste Siemens Avenio erreiche Bremen am 31. März I © BSAG

Der erste Zug des neuen Straßenbahnmodells der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) ist am Dienstagmorgen, den 31. März in Bremen eingetroffen. Ein Schwertransport aus dem Siemens-Werk in Wien brachte ihn in vier nächtliche Etappen nach Norddeutschland.

Eine öffentliche Vorstellung des neuen Modells wird vorerst aufgrund der aktuellen Corona-Kontaktbeschränkungen nicht stattfinden. Man möchte keine Schaulustigen und Fans anlocken, um sich vor dem Depot zu versammeln.

Die BSAG hatte Mitte 2017 für 230 Millionen Euro insgesamt 77 neue Bahnen geordert. Ursprünglich umfasste die Bestellung nur 67 Fahrzeuge, doch sie wurde später noch einmal aus einer vereinbarten Option um 10 Wagen aufgestockt. Die Auslieferung war ursprünglich für das Jahr 2019 vorgesehen, jedoch kam aus zu Lieferverzögerungen. Die neuen Bahnen sollen innerhalb von zwei Jahren Schritt für Schritt die alten Modelle des Typs GT8N ersetzen, die keiner Modernisierung mehr unterzogen werden. Die damalige AEG (heute Bombardier) lieferte von 1993 bis 1996 insgesamt 78 GT8N nach Bremen.

Die neuen Siemens Avenio verfügen über eine ähnliche Fahrzeugarchitektur wie die GT8N mit vier Wagenteilen, die auf jeweils vier mittig angeordneten Drehgestellen ruhen. Deshalb wird der Avenio in Bremen auch die Typenbezeichnung GT8N-2 erhalten. Die circa 37 Meter langen, neuen Avenio Trams bieten Platz für bis zu 259 Fahrgäste und haben eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Großzügige Fenster und eine energieeffiziente LED-Beleuchtung sorgen für angenehme Lichtverhältnisse. Mehrfachnutzungsflächen im Eingangsbereich bieten geeignete Stell- und Sitzplätze für Rollstuhlfahrer, Kinderwagen und Fahrräder. Ein modernes Klimasystem gehört ebenso zur Ausstattung. Für weiteren Fahrgastkomfort sorgen WLAN und Informationssysteme an Bord. Auch in Sachen Nachhaltigkeit bietet der Avenio den aktuellen Stand der Technik: Das Fahrzeug ist bis zu 90 Prozent recyclingfähig. Die gewonnene Bremsenergie verwendet der Avenio zum Heizen oder speist sie zurück ins Stromnetz. Für eine ruhige und geräuscharme Fahrt werden alle Räder mit Schallabsorbern ausgestattet.

Nach Informationen der BSAG und von Siemens.

01.04.2020
5 1 Stimme
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments