• de
  • en

Die West Midlands Metro – Teil 1: Entstehung und Ausbau

In einer exklusiven dreiteiligen Serie stellen wir die Entstehung, Gegenwart und Zukunft der West Midlands Metro in Birmingham vor I © David Cole

In einer exklusiven dreiteiligen Serie fassen wir die Entstehungsgeschichte, den Wagenpark und den Ausbau der sogenannten West Midlands Metro zusammen. Wir beginnen mit dem ersten Teil über die Geschichte und den Ausbau des Stadtbahnsystems.

Bei der West Midlands Metro handelt es sich um das dritte Stadtbahnsystem der zweiten Generation in Großbritannien. Es wurde am 31. Mai 1999 eröffnet. Die erste 20,4 km lange Linie, die damals als Midland Metro „Line One“ bezeichnet wurde, verband den Bahnhof Birmingham Snow Hill mit Wolverhampton Stadtzentrum und sollte der Vorläufer eines weit verzweigten Streckennetzes durch die West Midlands werden, das erstmals 1984 von WMPTA (später in Centro umbenannt), der Verkehrsbehörde der Region, vorgeschlagen wurde. Es handelt sich nicht um die aufkommensstärkste Strecke, aber der starke Widerstand der Anwohner gegen andere Trassierungsoptionen veranlasste die WMPTA dazu, diese Linie als erstes umzusetzen, da es sich überwiegend um eine bestehende Eisenbahntrasse handelte, die zuletzt 1972 Personenzüge gesehen hatte. Die Streckenführung wurde 1988 vereinbart. Die Finanzierung und die Genehmigung verzögerten den formellen Baubeginn bis 1995, obwohl zuvor einige Umleitungsarbeiten an Versorgungsunternehmen stattgefunden hatten. Während des Baus der Linie 1 wurden der Ausbau in immer „kleinere“ bzw. kürzere Abschnitte aufgeteilt.  Somit dauerte es bis 2015, bis die erste dieser Erweiterungen eröffnet wurde.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Für Design, Bau, Betrieb und Wartung des Systems zeichnete sich das sogenannte Altram-Konsortium verantwortlich. Dem Konsortium gehörten der Hauptauftragnehmer John Laing, der italienische Straßenbahnhersteller Ansaldo/ Firema und der Busbetreiber National Express an, dessen Tochtergesellschaft Travel Midland Metro die Betriebskonzession hielt. 16 Ansaldo / Firema-Straßenbahnen bildeten die erste Flotte, die eine Taktfrequenz von bis zu 10 Abfahrten pro Stunde ermöglichte. Diese wurden ab 2014 durch eine Flotte von 21 neuen CAF Niederflurstraßenbahnen ersetzt, die dringend benötigte zusätzliche Kapazität bieten und den Fahrzeugbedarf der geplanten Erweiterungen abdecken. Der Hauptsitz und das Depot des Systems in Wednesbury wurden parallel zur Auslieferung der neuen Flotte erheblich erweitert.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

Die bisherige Strecke der Midlands Metro verlief ausschließlich auf eigenem Bahnkörper auf der ehemaligen Eisenbahntrasse. Im Dezember 2015 fuhr die Tram erstmals wieder durch die Straßen von Birmingham, als die Linie 1 über eine neue Rasengleistrasse und anschließend straßenbündig in die Innenstadt fuhr, wo sie an einem vorübergehenden Endpunkt im Stadtzentrum in Bull Street endete. Von nun an ging es Schlag auf Schlag: Anfang 2016 wurde die Strecke um zwei Haltestellen bis zur Haltestelle Grand Central verlängert, die nach dem Einkaufszentrum über dem Hauptbahnhof von Birmingham, New Street, benannt ist. Im Dezember 2019 folgte der nächste neue Abschnitt: zwei weitere Haltestellen bis zur Birmingham Library als Teil der Edgbaston-Erweiterung wurden eröffnet.

Bildergalerie (zum Vergrößern anklicken):

In der Zwischenzeit wurde durch Änderungen in den lokalen Regierungsstrukturen in England die West Midlands Combined Authority gegründet, die unter anderem für den ÖPNV als Nachfolger von Centro zuständig ist. Am 24. Juni 2018 übernahm die Behörde über eine „In-House Vergabe“ den Betrieb der Metro. Midland Metro Ltd (MML) ersetzte die Travel Midlands Metro, als deren Konzession auslief. Für alle Verkehrsmittel unter der neuen Behörde wurde ein Design entwickelt, bei dem Blau als Farbe für die Straßenbahnen gewählt wurde, die jetzt als West Midlands Metro bezeichnet werden. Die neue Strecke zur Bibliothek ist darüber hinaus die erste Straßenbahnstrecke in Großbritannien, bei der keine Oberleitung verwendet wurde, sondern die Straßenbahnen mit Batterien, die in der aktuellen Flotte nachgerüstet wurden, gespeist werden.

Das erste Ticket, welches am Eröffnungstag der Midlands Metro am 31. Mai 1999 in The Hawthorns ausgestellt wurde I Sammlung: David Cole

Eine neue Midland Metro Alliance, darunter Colas, Barhale, Bouygues UK und Auctus Management Group, wurde mit dem Bau einer Reihe genehmigter Streckenerweiterungen beauftragt, darunter in Birmingham die Edgbaston-Erweiterung und eine neue Linie östlich des Stadtzentrums für den Anschluss des geplanten HS2 Hochgeschwindigkeitsbahnhofs und Digbeth. In Wolverhampton sind die Arbeiten an einer Streckenverlängerung entlang des Busbahnhofs bis zum Hauptbahnhof, weit fortgeschritten. Vor kurzem haben die Vorbereitungsarbeiten für die bislang bedeutendste Erweiterung begonnen: die 11 km lange Verbindung der ersten Linie in Wednesbury nach Brierley Hill. Die Eröffnung ist für das Jahr 2023 geplant. Die Strecke nutzt ebenfalls eine ungenutzte Eisenbahntrasse. Der Güterverkehr wurde hier 1993 eingestellt. Die Strecke führt jedoch auch durch das Stadtzentrum von Dudley und über eigene Bahnkörper, die während des Baus der Umgehungsstraße dieser Stadt im Jahr 1999 bereitgestellt wurden.

Eine Linienübersicht mit den geplanten Streckenverlängerungen gibt es hier:

http://www.urbanrail.net/eu/uk/bir/birmingham.htm

Das Fahrplanheft der Midland Metro vom Mai 1999 zeigt alle Haltestellen entlang der ursprünglichen Strecke I Sammlung: David Cole
18.08.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei