• de
  • en

Die West Midlands Metro – Teil 2: Die aktuelle Strecke von Birmingham nach Wolverhampton

In einer exklusiven dreiteiligen Serie fassen wir die Entstehungsgeschichte, den Wagenpark und den Ausbau der sogenannten West Midlands Metro zusammen. Hier handelt es sich um den zweiten Teil über die Streckenführung des Stadtbahnsystems. Der erste Teil, in dem die Entstehung und der Ausbau der Midlands Metro behandelt wurde, befindet sich hier:

Die aktuelle Linienführung der West Midlands Metro zwischen Birmingham und Wolverhampton und der in Bau befindlichen und geplanten Verlängerungen I © West Midlands Metro/ Midland Metro Alliance/ projectmapping.co.uk

Der temporäre Endpunkt an der Birmingham Library verfügt über zwei Bahnsteige mit Weichen, die jeweils abwechselnd genutzt werden können. Die Straßenbahn fährt oberleitungsfrei mit Strom aus Batterien durch das neue Stadtviertel „Paradise Circus“ bis zur Haltestelle neben dem beeindruckenden Rathaus von Birmingham, das kürzlich nach vielen Jahren restauriert wurde. Unterwegs werden die Tickets von einem Mitglied des „Bordteams“ geprüft oder verkauft. Diese Prozedere wurde nach erheblichen Problemen mit den ursprünglich installierten Ticketautomaten an der Haltestelle eingeführt. Eine steil abfallende Abfahrt mit engen Kurven folgt bis zur Haltestelle Grand Central, wo der Stromabnehmer normalerweise für den Rest der Reise angehoben wird. Ähnliche Kurven und Steigungen kennzeichnen die Strecke von hier bis zu den Haltestellen in der Corporation Street und der Bull Street bis zum Rasengleis neben der Snow Hill Station. Hier wurde die neue Haltestelle in St. Chads für die römisch-katholische Kathedrale der Stadt eingerichtet. Beim Verlassen der Trasse mündet die Straßenbahntrasse in die ehemaligen Eisenbahntrasse, die ursprünglich 1854 als zweigleisige (breit- und normalspurige!) Fortsetzung von Brunels Hauptstrecke von London aus eröffnet wurde (Anm. der Redaktion: Brunel war einer der größten Eisenbahnbauer während der industriellen Revolution).

Der Streckenabschnitt umfasst 20 Haltestellen, darunter zwei Kreuzungen mit der Hauptbahn im Jewellery Quarter und in den Hawthorns. Dazwischen befindet sich das Queen’s Head-Viadukt, das die Metro über eine Güterstrecke führt – dabei handelt es sich um das wohl teuerste Bauwerk auf der ursprünglichen Strecke. Eine Reihe von Haltestellen ermöglichen Zugang zum Zentrum von West Bromwich, wobei die Lodge Road die wichtige Station ist. Ein Aufzugsturm bietet Zugang zu den Bahnsteigen, die sich in einem tiefen Einschnitt befinden. Auf der Strecke zur Haltestelle Black Lake befindet sich ein Bahnübergang mit Warnlichtanlage, dem ein Tunnel folgt. Der längste Abschnitt ohne Zwischenstopps führt dann zur Haltestelle Wednesdaybury Great Western Street. Dieser befindet sich neben dem Depot, obwohl die Zugangsstrecke zum Depot an der nächsten Haltestelle, dem Wednesbury Parkway, mit einem dritten Bahnsteig für Straßenbahnen, befindet. Die Haltestelle Bilston Central befindet sich in einem tiefen, schmalen Abschnitt. Auch hier wurden für den Zugang Aufzüge installiert. Die Bahnsteige sind gekrümmt. Das Stadtzentrum und den Busbahnhof kann man von hier sehr gut erreichen.

Nach der Haltestelle Priestfield mündet die Straßenbahn in die Bilston Road von Wolverhampton, die zunächst auf der Straße fährt, bevor sie an der einzigen Haltestelle auf der Straße, The Royal, auf einem eigenen Bahnkörper weiterfährt. Diese Station sollte dem ursprünglich dem Royal Hospital in Wolverhampton dienen, das jedoch kurz vor der Eröffnung der Metro verlegt wurde und dessen Sanierung noch aussteht.

Das letzte bemerkenswerte Bauwerk ist die ikonische Querlenkerbrücke, die die Metro über den Brunnen einer Verkehrsinsel auf der inneren Ringstraße von Wolverhampton führt. Die eigentlichen Fahrbahnkreuzungen werden durch Verkehrssignale gesteuert. Unmittelbar vor dem jetzt einspurigen Endpunkt Wolverhampton St Georges befindet sich die Kreuzung für die noch in Bau befindliche Verlängerung zum Hauptbahnhof von Wolverhampton.

07.09.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei