Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Düwag tramstellen in Rotterdam

Bereits im Jahr 2018 ist in den Niederlanden im Selbstverlag des Autors ein Buch über die von der Düsseldorfer Waggonfabrik für Rotterdam gebauten „klassischen“ Gelenkwagen herausgekommen. Sie unterscheiden sich in zahlreichen Dingen von den für deutsche Betriebe gebauten Fahrzeuge, auch sind sie von einem niederländischen Hersteller elektrisch ausgerüstet worden. Die Sechs- und Achtachser sind im Laufe ihres Lebens vielfältig umgebaut worden und etliche existieren noch heute als Sonderfahrzeuge oder im musealen Bestand. Entstanden ist aber kein reines „Bilderbuch“, sondern es wird auch der Technik der Fahrzeuge auf den ersten 50 Seiten viel Raum eingeräumt. Die einzelnen Komponenten werden nicht nur beschrieben, sondern auch mit zahlreichen Schaubildern erläutert, so dass auch der technische Laie einen guten Eindruck von der Ausstattung der Fahrzeuge erhält. Auch Zeichnungen der Fahrzeuge fehlen nicht. Im Anschluss daran wird jede der drei Lieferungen von der Lieferung bis zur Ausmusterung eingehend beschrieben. Die Bebilderung ist eher sparsam aber mit aussagekräftigen und ausreichend großen Bildern in Schwarz/weiß und Farbe sehr ansprechend und ergänzt den Text. Ein umfangreicher Tabellenanhang mit dem ausführlichen Lebenslauf eines jeden Wagens steht am Ende. Von der eventuell für ihn ungewohnten Sprache sollte sich kein Interessent an den Düwag-Gelenkwagen abschrecken lassen, vieles ist direkt verständlich und zur Not hilft ein Wörterbuch oder Übersetzungsprogramm weiter. Ein hübsches mit hoher Sachkunde geschriebenes Buch über ein auch für Verkehrsfreunde in Deutschland interessantes Buch.

Autor: Kees Dessens

132 Seiten im Format 25,0 x 20,5 cm, gebunden

Text in niederländischer Sprache

Herausgeber: Selbstverlag des Autors

Preis: 33,50 € (in NL)

ISBN: 9789090310404

24.03.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei