• de
  • en

Iveco und Otokar: Zusammenarbeit beim Bau von Bussen

Auf der „Busworld“ 2013, damals noch im belgischen Kortrijk, zeigte Otokar diesen 1967 in Lizenz gebauten Magirus-Deutz 150 R 10, der sich nur marginal vom „Original“ aus dem damaligen Werk in Mainz unterscheidet | © Christian Marquordt

Iveco und der türkische Busbauer Otokar haben eine Vereinbarung unterzeichnet, nach der sie gemeinsam Busse produzieren wollen. Für den internationalen Markt sollen Typen aus dem bestehenden Programm von Iveco gefertigt werden. Dazu soll ein neues Modell entstehen, das speziell für die Märkte in Osteuropa, Afrika, im Nahen Osten und Asien konzipiert sein wird. Die Motoren wird die Iveco-Schwestermarke FPT (Fiat Power Train) besteuern.

Die ersten Busse aus der Kooperation sollen 2021 geliefert werden. Sie werden im Otokar-Werk in Sakarya in der Türkei gebaut werden.

Iveco will mit dieser neuen Kooperation mit Otokar nicht etwa die Fertigung in seinen bisherigen Werken reduzieren. Vielmehr sei die Nachfrage nach Iveco-Bussen so gestiegen, dass man seine Produktionskapazitäten erweitern müsse. Zudem wolle man mit dem oben genannten neuen Bustyp auch sein Produktportfolio erweitern.

Otokar sieht in dem „Deal“ mit Iveco die Chance, weiter zu wachsen und seine Kapazitäten in Werk Sakarya gleichmäßig auszulasten.

Sowohl Iveco als auch Otokar betonen, dass man eine langfristige Zusammenarbeit anstrebe.

Zum Unternehmen Otokar

Otokar ist in vieler Hinsicht ein typisch türkisches Unternehmen: gegründet Mitte der sechziger Jahre, ist man seither ständig gewachsen und inzwischen auch längst ein Großer unter den Busherstellern, wenn auch vor allem in der Türkei und ihren  Nachbarländern bekannt. Erst in den letzten Jahren fand Otokar den Weg auch auf unsere Märkte, und zwar vor allem mit Midi-Reisebussen, in Südeuropa durchaus aber auch mit Stadtlinienbussen im Midi-Format.. In den Sechzigern hat man mit dem Lizenz-Nachbau von Bussen des deutschen Herstellers Magirus-Deutz, der inzwischen in Iveco aufgegangen ist, begonnen. Mit der jetzt vereinbarten neuen Kooperation mit Iveco schließt sich gewissermaßen ein Kreis …

Beispiel für einen Otokar Midibus im Stadtverkehr im spanischen Cuenca | © Dirk Budach

Gelenkbusmodell von Iveco am Flughafen Mailand-Linate | © Dirk Budach

12.03.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei