• de
  • en

Koblenz: Vier Mercedes Sprinter City 75 für neue Linien

© Mercedes Benz

Die Koblenzer Verkehrsbetriebe GmbH (KOVEB) wird am 13. Dezember 2020 im rechtsrheinischen Stadtgebiet die beiden neuen Tangentiallinien 26 und 29 eröffnen. Da beide durch teils enge und steigungsreiche Straßen führen werden, hat die KOVEB sich für die Bedienung mit „Minibussen“ entschieden.

Die entsprechende Ausschreibung konnte Mercedes mit seinem in Werk Dortmund gebauten Typ „Sprinter City 75“ für sich entscheiden. Die vier Wagen wurden am 09. Oktober an die KOVEB übergeben, doch vor dem 13. Dezember werden sie sich erst einmal mit Fahrerschulungen und Streckenkunde beschäftigen.

Die Wagen sind 8.500 mm lang sowie 2.080 mm breit, sie haben einen Radstand von 5.100 mm. Unmittelbar hinter der Vorderachse findet sich ihr Niederflurbereich mit einer doppeltbreiten Außen-Schwingtür, hinter der Hinterachse gibt es eine einfache Tür. Die „Kleinen“ können respektable 34 Fahrgäste mitnehmen, von denen 12 einen Sitzplatz im Bereich hinter der Niederflurplattform finden. Zwei weitere Sitzplätze gibt es auf der Plattform, außerdem sind hier fünf Klappsitze eingebaut. Abgerundet wird das Platzangebot durch 15 Stehplätze. Auf der Plattform können zwei Rollstühle befördert werden, und damit die in den Bus kommen können, gibt es an der breiten Tür hier natürlich auch eine ausklappbare Rampe.

19.10.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei