• de
  • en

Mexiko-Stadt: Ausschreibung für 50 Gelenk-Trolleybusse

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 63 neue Yutong Niederflur O-Busse nach Mexiko Stadt geliefert I © UTM

Servicio de Transporte Eléctricos (STE) ist der Betreiber des verbleibenden Trolleybusnetzes in Mexikos Hauptstadt. Nach vielen Jahren ohne jegliche Investition in das System führte die neue Stadtregierung zum Strategiewechsel und zu ersten Neuivestitionen in den Fahrzeugpark nach rund 20 Jahren Vernachlässigung. Ende 2019 wurden 63 chinesische Yutong Niederflur-Trolleybusse des Modells ZK5120C angeschafft und weitere Modernisierungsmaßnahmen angekündigt. Wir berichteten hier:

https://www.urban-transport-magazine.com/erster-neuer-yutong-o-bus-fuer-mexico-city-vorgestellt/

Im Zusammenhang mit der beschlossenen Umstellung der stark belasteten Route zwischen Constitución de 1917 und Santa Marta auf Oberleitungsbetrieb startete die STE nun eine Ausschreibung über 50 Gelenktrolleybusse, die am 21. April abgeschlossen werden soll. Die neue Linie wird eine bestehende Dieselbuslinie ersetzen, die derzeit von 130.000 Passagieren pro Wochentag genutzt wird. Die Elektrifizierung und die Umrüstung auf BRT-Standard mit teilweiser aufgeständerter Eigentrasse sollte die Fahrzeit auf der Strecke von 36 auf 21 Minuten reduzieren.

Mexiko Stadt hatte zuletzt 1993 Gelenk-Trolleybusse im Betrieb. Das O-Bus-System besaß 1990 seine maximale Ausdehnung mit 30 Linien. Es ersetzte in den 60er und 70er Jahren weite Teile des einst ausgedehnten Straßenbahnnetzes. Heute gibt es noch 8 Linien, aber die Reaktivierung und der Neubau weiterer Linien ist für die absehbare Zukunft geplant.

So könnten Gelenktrolleybusse von Yutong aussehen – Foto von Linie 71 in Shanghai, dem ältesten Trolleybusbetrieb der Welt | © Yutong Presse

27.03.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei