• de
  • en

Neue CRRC Züge für Mexiko Stadt vorgestellt

Die Linie 1 der Metro de Mexico wird komplett saniert - dazu gehört auch die Lieferung von 29 neuen neunteiligen Zügen von CRRC I © STC/ Metro de Mexico

Am 18. Juli 2022 wurde in Mexiko Stadt der erste von insgesamt 29 neuen CRRC Metrozügen vorgestellt, die zukünftig auf der Linie 1 eingesetzt werden. Neben der Bürgermeisterin von Mexiko Stadt, Claudia Sheinbaum Pardo, nahmen Vertreter der Verkehrsbetriebe STC, des chinesischen Herstellers CRRC sowie der chinesischen Botschaft teil.

Die gummibereiften 9-teiligen Züge verfügen über eine Kapazität von 2.200 Fahrgästen, sind für eine maximale Betriebsgeschwindigkeit von 80 km/h ausgelegt und sind 150 m lang. Darüber hinaus sind die neuen Züge mit dem modernen Zugsicherungssystem CBTC ausgestattet.

Der erste Zug beim Wassertest im Herstellerwerk von CRRC Zuzhou I © STC/ Metro de Mexico

Der erste Zug wurde in China gefertigt und nach Mexiko verschifft. Die übrigen 28 Züge werden zu 65 Prozent in China und zu 35 Prozent in einem Werk in Querétaro (nördlich von Mexiko Stadt) gefertigt, wo mehr als 150 mexikanische Techniker ausgebildet wurden, um den Technologietransfer zu gewährleisten und Arbeitsplätze in Mexiko zu schaffen.

Die 29 neuen Züge wurden im Rahmen einer internationalen Ausschreibung unter der Schirmherrschaft des Büros der Vereinten Nationen für Projektdienste (UNOPS) an das Unternehmen CRRC vergeben

Innenansicht der neuen Metro für Mexiko Stadt I © STC/ Metro de Mexico

Die Linie 1 der Metro Mexico wird derzeit komplett saniert. Der erste Abschnitt wurde im Jahr 1969 eröffnet und ist mit 53 Jahren die älteste Strecke im Metronetz der mexikanischen Hauptstadt. Neben der Anschaffung von 29 neuen Zügen werden auch neue Gleise sowie Übertragungs- und Kommunikationssysteme installiert. Darüber hinaus wird das Projekt Metro-Energía durchgeführt, bei dem es sich um eine neue Energieversorgung für die Linien 1, 2 und 3 handelt.

22.07.2022
4 4 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
View all comments
Tramfan001
Tramfan001
4 Monate zuvor

Traurig, das die Vereinten Nationen diesen „Chinaschrott“ auch so fördern. China will mit Dumpingpreisen nur alle anderen Hersteller unterbieten und vom Markt drängen. Wahrscheinlich fallen die Dinger sowieso in ein paar Jahren auseiander…
Außerdem ist das doch überhaupt nicht nachthaltig, Züge von China bis nach Mexiko zu transportieren….
Aber billige Preise locken halt immer und da sind so Dinge wie Nachhaltigkeit oder das man keine Diktaturen (China) unterstützt zweitrangig.