• de
  • en

Neue Züge für die Circumvesuviana

© Stadler Rail

Das mehr als 140 km lange Netz der elektrischen Schmalspurbahn Circumvesuviana bedient einen umfangreichen, metroähnlichen Stadt- und Vorortverkehr östlich der Metropole Neapel. Infrastruktur und Bahnanlagen präsentieren sich schon lange in stark vernachlässigtem Erhaltungszustand, Neuinvestitionen sind dringend erforderlich.

Die meisten der aktuell eingesetzten Züge stammen aus den 70er und 80er Jahren – hier in Pompeji | © Robert Schwandl (urbanrail.net)


Das soll sich nun grundlegend ändern. Stadler Rail hat am 8. März 2021 von EAV S.r.l. den Zuschlag für die Rahmenvereinbarung zur Lieferung von bis zu 40 elektrischen Zügen in 950mm Spurweite erhalten. Die Ente Autonomo Volturno (EAV) betreibt den Regionalverkehr in Kampanien. Die Rahmenvereinbarung beinhaltet die Full-Service-Instandhaltung der Züge für einen Zeitraum von fünf Jahren nach deren Inbetriebnahme. Im ersten Abruf ist die Lieferung von 23 Fahrzeugen vorgesehen. Mit der Anschaffung der neuen Flotte werden die ältesten Fahrzeuge schrittweise ersetzt und die Qualität und das Angebot an Fahrleistungen deutlich erhöht.

Die neuen elektrischen Züge bestehen aus drei Aluminium-Wagen, die das Gesamtgewicht des Fahrzeugs reduzieren und damit den Energiebedarf deutlich senken. Hergestellt werden sie bei Stadler Valencia im Werk an der spanischen Mittelmeerküste. Auf einer Gesamtlänge von rund 40 Metern sind die neuen Züge mit fünf Türen auf jeder Seite ausgestattet, um einen schnellen Fahrgastwechsel in den Bahnhöfen und einen optimalen Passagierfluss an Bord zu ermöglichen. Auch Personen mit eingeschränkter Mobilität können sich aufgrund des breiten Ganges problemlos über die gesamte Länge des Zuges bewegen.

Die neueste Fahrzeuggeneration sind diese 26 „Metrostars“ von AnsaldoBreda/Firema aus 2008/9 | © Robert Schwandl (urbanrail.net)
Der Erhaltungszustand der meisten Züge spricht für sich | © Robert Schwandl (urbanrail.net)

Die Circumvesuviana entstand aus einem ursprünglich dampfbetriebenen Schmalspurbahnnetz, das bis 1926 elektrifiziert und weiter ausgebaut wurde. 1948 war sorrento am golf von Neapel erreicht, aber auch in der jüngeren Vergangenheit gab es noch mehrere kleinere Netzerweiterungen und Streckenausbauten.

Vorkriegs-Triebwagen der Circumvesuviana ausgemustert und abgestellt im Jahr 1994 | © Ulrich Theurer / Samml. Budach

Elektrischer Triebwagen mit vierachsigen Personenwagen in Ercolano im Juni 1959 | © Reinhard Todt / Samml. Budach

Lokbespannte Züge kamen bis in die siebziger Jahre zum Einsatz, hier im Juni 1959 | © Reinhard Todt / Samml. Budach
26.03.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei