• de
  • en

REVG Kerpen testet zweiten Wasserstoffbus

Van Hool-Vorführwagen am 15. April auf dem Betriebshof in Kerpen | © REVG

SCHWERPUNKTTHEMA: Alternative Antriebe

Im Sommer dieses Jahres will der Kreistag des Rhein-Erft Kreises („Kreis Bergheim“) entscheiden, mit welcher alternativen Energie die Busse der kreiseigenen Rhein-Erft Verkehrsgesellschaft (REVG) in Zukunft unterwegs sein sollen. Da die ersten neuen Busse zum Jahreswechsel 2023 / 2024 in Dienst gestellt werden sollen und sie Lieferfrist zurzeit 16 Monate betrage, sagt die REVG, man müsse in absehbarer Zeit entscheiden, mit welcher Art von alternativem Antrieb man in Zukunft unterwegs sein wolle.

Nach zwei Batterie-elektrischen Testwagen im vergangenen Jahr und einem Wasserstoffbus vom Typ „Solaris Urbino 12 hydrogen“ im Februar 2021 war deshalb jetzt ein zweiter Wasserstoffbus zum Test bei der REVG, und zwar ein Van Hool New A 330 FC. Interessanterweise hatte man sich dazu keinen der beim Nachbarbetrieb RVK zahlreichen Wagen dieses Typs ausgeliehen, sondern Van Hool stellte einen Vorführwagen zur Verfügung, der in Rüdesheim auf das „rote“ Kennzeichen „RÜD-06242″zugelassen war.

Wie schon die Vorführwagen bei früheren Tests absolvierte der Van Hool seine Runden auf den Linien 961 und 965.

Lars Mörl, Leiter des Projekts „REVG emissionsfrei 2030“, zeigt sich zufrieden mit dem Wagen und fasst das Ergebnis des Tests zusammen: „Der Wagen lief stabil und zuverlässig und punktete durch seine einfache Bedienung.“ Van Hool stelle für die anstehende nächste, vierte Generation seines Brennstoffzellenbusses weitere Verbesserungen bei der Betankung und beim Frostschutz in Aussicht. Die Wärme, die bei der Reaktion des Wasserstoffs in der Brennstoffzelle entsteht, werde schon heute für Heizung und Klimatisierung des Busses verwendet.

Beim Test wurde darauf geachtet, dass der im Februar getestete Solaris Wasserstoffbus und jetzt der Van Hool unter möglichst identischen Bedingungen eingesetzt wurden, um Fahrverhalten, Energieverbrauch, Reichweite und die Bedienung der Wagen möglichst gut vergleichen zu können.

23.04.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei