• de
  • en

„Rolling Stock in the Railway System“

Ein Fachbuch in englischer Sprache in drei Bänden, das sich sowohl an Fachleute aus der Industrie als auch an Eisenbahnliebhaber richtet.

Das Werk wurde von Ingenieuren mehrerer großer europäischer Unternehmen und von sieben verschiedenen Nationalitäten geschrieben. Es enthält eine Bestandsaufnahme der modernen Techniken, die auf das Rollmaterial angewandt werden, und ordnet es gleichzeitig in ein sich schnell entwickelndes Eisenbahnsystem ein, nachdem die europäischen Grenzen geöffnet wurden.

Der erste Band des dreibändigen Werks macht den Leser mit der Welt der Eisenbahn und des Rollmaterials durch einen historischen Einstieg vertraut (Kapitel 1), gefolgt von einer Beschreibung des Eisenbahnsystems (Kapitel 2) und einer Analyse der Regelung des Systems unter Bezugnahme auf die europäischen Richtlinien für Interoperabilität und Sicherheit (Kapitel 3). Dieses letzte Kapitel wurde gegenüber der ersten, in französischer Sprache veröffentlichten Version tiefgreifend geändert, um die Inkraftsetzung des so genannten “ 4. Eisenbahnpakets“ durch die Europäische Union zu berücksichtigen. Die Arbeit wird fortgesetzt mit einer technischen Analyse von drei wichtigen Schnittstellen zwischen Fahrzeugen und Infrastruktur (Kapitel 4) und dann mit einer Darstellung der Beherrschung des Lebenszyklus eines Schienenfahrzeugs (Kapitel 5). 

Der zweite Band beschreibt in seinem ersten Kapitel (Kapitel 6) die technischen Merkmale und Architekturen von Zügen in Abhängigkeit von der jeweiligen Verkehrsart (Straßenbahnen, U-Bahnen, Vorort-, Regional-, Intercity- und Hochgeschwindigkeitsverkehr, Güterverkehr), wobei ein besonderer Abschnitt dem Industriedesign gewidmet ist. Das folgende Kapitel 7 ist den fahrzeugseitigen „mechanischen“ Teilsystemen gewidmet (Komfort und zugehörige Inneneinrichtungen, Konstruktionsmerkmale, Laufwerke und Kupplungen), wobei ein spezieller Abschnitt der passiven Sicherheit gewidmet ist.

Der dritte Band befasst sich mit allen Systemen, die den Fahrbetrieb des Zuges steuern. Ein erstes Kapitel (Kapitel 8) ist den Traktionssystemen (elektrische und thermische Traktion) gewidmet, ein zweites (Kapitel 9) den Bremssystemen und der Druckluftproduktion, Kapitel 10 befasst sich dann mit der Zugsteuerung und -überwachung. Ein weiteres Kapitel ist allen Systemen gewidmet, wenn sie in Lokomotiven eingebaut sind (Kapitel 11) und Kapitel 12 beschreibt die Umgebung des Triebfahrzeugführers. Am Ende gibt Kapitel 13 einige Hinweise darauf, wie die technische Ausstattung von Schienenfahrzeugen in naher Zukunft aussehen könnte.

Das sagen die Bahnverantwortlichen:

Nicolas Castres-Saint-Martin, Chief Technical Officer, Alstom:

„Diese 3 Bände sind eine hervorragende Synthese des Wissens, das wir im Bereich des Schienenverkehrs erworben haben. Sie ermöglichen es uns, die große Vielfalt und das hohe technische Niveau des Schienenverkehrssystems besser zu verstehen. Sie haben das Verdienst, dieses komplexe System auf didaktisch ansprechende Weise darzustellen, ohne zu vereinfachen, und sind sowohl für neue als auch für erfahrene Ingenieure geeignet. Spannende Lektüre!“ 

Josef Doppelbauer, Exekutivdirektor, Agentur der Europäischen Union für Eisenbahnen (ERA):

„Dieses Buch ist ein Symbol für eine neue Ära der europäischen Eisenbahnen, das Ergebnis von mehr als zwanzig Jahren Zusammenarbeit von Experten in den Arbeitsgruppen der europäischen Normungsgremien und der Europäischen Eisenbahnagentur. Es kann als das erste europäische Buch seiner Art angesehen werden, und ich wünsche ihm den größtmöglichen Erfolg für die Ausbildung der nächsten Generation von europäischen Eisenbahningenieuren – aufbauend auf dem Fundament eines tiefen Verständnisses der Geschichte, aber auf die Zukunft ausgerichtet, mit einer soliden Einbettung aller Konzepte aus dem einzigartigen Rahmen der europäischen Normung.“

Giorgio Travaini, Leiter für Forschung und Innovation, Shift2Rail JU:

„Dieses Buch über modernes Rollmaterial, geschrieben von Ingenieuren aus ganz Europa, die größtenteils gemeinsam an europäischen Forschungs- oder Normungsprojekten gearbeitet haben, war längst überfällig.

Dieses technische Kompendium wird in den kommenden Jahren eine gemeinsame Referenz für alle Einrichtungen sein, die an Forschung und Innovation im Bereich des Rollmaterials interessiert sind und sich von aktuellen Technologien und Konzepten lösen, um gemeinsam das europäische Bahnsystem von morgen vorzubereiten.“

François Davenne, UIC-Generaldirektor:

„Die englische Ausgabe dieses Buches wurde lange erwartet und wir bei der UIC sind sehr glücklich, dass es endlich veröffentlicht wird.

Was dieses Buch einzigartig macht, ist, dass es technologische Artikel von hoher Fachkenntnis mit historischen und beschreibenden Artikeln über Schienenfahrzeuge und Züge auszubalancieren weiß, so dass auch Neulinge verstehen können, wie diese in die vielfältigen Varianten von Schienenverkehrssystemen passen. Auch die Analyse des europäischen Systems und seiner Vorschriften füllt eine erhebliche Lücke in der bestehenden Literatur. Wir freuen uns und sind stolz darauf, dass viele Experten der europäischen UIC-Mitglieder daran mitgewirkt haben, und wir haben keinen Zweifel daran, dass es schnell zu einem Nachschlagewerk für alle werden wird, für Konstrukteure und Instandhalter von Schienenfahrzeugen, für Betreiber oder einfach für Liebhaber des Schienenverkehrs.“

UTM veröffentlichte einen Auszug aus dem Kompendium an dieser Stelle:

Herausgeber: Eric Fontanel, Reinhard Christeller, Autorenkollektiv

Verlag PMC Media House, 2020

Format A4, Band 1: 432 Seiten, Band 2: 536 Seiten, Band 3: 552 Seiten

Erhältlich als e-Book, pro Band 69,00 € inkl. MwSt.

21.02.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei