• de
  • en

92 Mercedes-Benz eCitaro und eCitaro G für die französische Stadt Rennes

Mercedes-Benz eCitaro G mit vollelektrischem Antrieb, Exterieur, rauchsilber metallic, 2 x elektrischer Radnabenmotor, 2 x 125 kW, 2 x 485 Nm, 7 Festkörperbatterien, 63 kWh pro Festkörperbatterie, Preventive Brake Assist, Sideguard Assist, LED-Scheinwerfer, Länge/Breite/Höhe: 18.125 /2.550/3.400 mm, Beförderungskapazität: 1/157 | © MB

Die französische Metropole Rennes hat eine Absichtserklärung über den Erwerb von 92 vollelektrisch angetriebenen Stadtbussen Mercedes-Benz eCitaro unterschrieben. Der geplante Auftrag setzt sich aus 59 Gelenk- und 33 Solobussen zusammen. Sie sollen in den Jahren 2022 bis 2025 ausgeliefert werden.

„Wir freuen uns ganz besonders über den bisher größten Exportauftrag für den Mercedes-Benz eCitaro aus der Metropole Rennes und unterstützen die Stadt gerne bei der Umsetzung ihrer ambitionierten Klimaziele,“ erklärt Mirko Sgodda, Leiter Marketing, Vertrieb & Customer Services bei Daimler Buses. Die Stromspeicher der Stadtbusse für Rennes bestehen aus jeweils acht leistungsstarken Lithium-Ionen-Batteriepaketen der neuesten Generation. Pantographen ermöglichen Zwischenladungen außerhalb des Depots und vergrößern somit die Reichweite. Beachtlich ist die umfangreiche Sicherheitsausstattung der Omnibusse. Hervorstechend sind dabei der automatische Bremsassistent Preventive Brake Assist und der Abbiege-Assistent Sideguard Assist.

Mercedes-Benz eCitaro im Einsatz: Wagen 8502 der RMV in Heidelberg | © Budach

Rennes ist die Hauptstadt der französischen Region Bretagne. In der Kernstadt leben mehr als 200.000 Einwohner, einschließlich der Vororte sind es rund 400.000 Menschen. Die Stadt verfügt über ein gut ausgebautes Nahverkehrsnetz mit dem hochmodernen Verkehrsverbund Star-Network. Er umfasst unter anderem eine vollautomatische U-Bahn, rund 70 Omnibuslinien, den Schulbusverkehr sowie Mietfahrräder und E-Bikes. Rennes will seinen Omnibusfuhrpark bis zum Jahr 2030 vollständig elektrifizieren.

(Informationen: Daimler Buses)

07.10.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei