• de
  • en

Massiver Ausbau der städtischen Bahnsysteme in der Türkei vor den Kommunalwahlen

Gayrettepe Interchange - Airport line M11 | © UAB Press

Im Vorfeld der Kommunalwahlen am 31. März 2024 eilt der türkische Verkehrsminister Uraloğlu (AKP) von Veranstaltung zu Veranstaltung, um neue Linien und Erweiterungen einzuweihen, und konkurriert dabei mit lokalen Behörden wie Istanbuls Bürgermeister Ekrem İmamoğlu (CHP) und anderen Bürgermeistern, die nicht der türkischen Regierungspartei angehören. Die meisten Eröffnungsveranstaltungen fanden in Istanbul statt, der Megametropolis, die ihr städtisches Schienennetz in den letzten 25 Jahren massiv ausgebaut hat.

Im Jahr 2000 verfügte Istanbul auf beiden Seiten des Bosporus über zwei altmodische Vorortlinien, eine 18 km lange Stadtbahn (heute M1) und den ersten Abschnitt (7,4 km) der heutigen Metro-Linie M2. Die einzige moderne Straßenbahnlinie hatte damals eine Länge von 10,5 km. Inzwischen sind es 237,5 km U-Bahn-Linien, die zu 95 % unterirdisch verlaufen, wobei 74,3 km auf der asiatischen Seite der Stadt liegen.

Das Straßenbahnnetz ist ebenfalls gewachsen, wenn auch weniger schnell, auf 42,5 km – einschließlich der oberleitungsfreien T5, die 2023 entlang des Goldenen Horns eröffnet wurde. Ergänzt wird das gesamte Schienennahverkehrsangebot durch die 76,6 km lange Marmaray S-Bahn, eine modernisierte Vorortbahn, die die beiden Stadthälften mit einem Eisenbahntunnel unter dem Bosporus verbindet, der seit 2013 in Betrieb ist. Die sogenannte U3, die einst als Linie T6 geplant war, wurde am 26. Februar 2024 auf der historischen Zufahrtsstrecke entlang der Küste von Kazliçesme zum Bahnhof Sirkeci in Betrieb genommen, wobei neu lackierte Vorortzüge auf der nun teilweise eingleisigen Strecke eingesetzt werden.

U3 Sirkeci | © Aybars Ceylan
Eröffnung der Verlängerung der M5 | @metroistanbul X
Verlängerung der M9 | @metroistanbul X
Gayrettepe Interchange – Airport line M11 | © UAB Press
Gayrettepe – Airport line M11 | © UAB Press
M11 | @metroistanbul X

Zu den jüngsten U-Bahn-Erweiterungen gehören die Fertigstellung der Linien M3 und M9 im Westen der Stadt sowie die Verlängerung der fahrerlosen M5 auf der asiatischen Seite. Die 2023 eröffnete Flughafen-Expresslinie, die von der staatlichen Eisenbahngesellschaft TCDD betrieben wird, wurde auf der Stadtseite bis Gayrettepe und vom Flughafen bis Arnavutköy verlängert, von wo aus sie demnächst bis Halkali, dem großen Eisenbahnknotenpunkt im Westen Istanbuls, verlängert werden soll, wodurch eine U-förmige Linie entsteht. Während auf der europäischen Seite die fahrerlose M7 und die Linie M1 ebenfalls nach Westen verlängert werden, befindet sich die neue Linie M12 auf der asiatischen Seite bereits in der Testphase, wo auch die Linien M10 und M14 im Bau sind und die M13 kurz vor Baubeginn steht. Obwohl es nicht zu Istanbul gehört, wird auch in Gebze, dem südlichen Endpunkt der Marmaray-S-Bahn, eine fahrerlose U-Bahn gebaut.

Metro Gezbe am Strand Darica – offene Bauweise | © Metro Gezbe

Außerhalb Istanbuls wurde in Izmir eine 10 km lange Straßenbahn-Ringlinie im Nordwesten der Stadt sowie eine 8 km lange westliche Verlängerung der einzigen U-Bahn-Linie in Betrieb genommen, während eine zweite Linie im Bau ist.

In Izmit wurde gerade ein 3 km langer Zweig des Straßenbahnnetzes eröffnet, um das neue städtische Krankenhaus anzuschließen, und auch der Bau einer 26 km langen, kreuzungsfreien Metro zählt zu den Wahlversprechen. Auch eine kurze nördliche Verlängerung des U-Bahn-Netzes von Bursa wurde angekündigt, die einige Tage vor den Wahlen eröffnet werden soll.

Stadtbahn/Metro Izmir | @ksksizmir X
Eine der bestellten 10 neuen NF-Trams von Bozankaya für Izmit bei der Vorstellung | © Bozankaya


Eröffnungen in der Türkei im Jahr 2024:

Istanbul:

19. März 2024 Metro M11 Kargo Terminali – Arnavutköy (8,5 km)

18. März 2024 Metro M9 Bahariye – Ataköy (12 km)

16. März 2024 Metro M5 Çekmeköy – Samandira Merkez (6,5 km)

10. März 2024 Metro M3 Kirazli – Bakirköy Sahil (8,4 km)

29. Januar 2024 Metro M11 Kagithane – Gayrettepe (3,5 km)

Netzplan Istanbul: https://www.urbanrail.net/as/tr/istanbul/istanbul-region-rail-map.png

Izmir:

4. März 2024 Metro Sehitlik – Kaymakamlik (0,7 km)

24. Februar 2024 Metro Fahrettin Altay – Sehitlik (6,3 km)

27. Januar 2024 Straßenbahn Çevre Yolu – Katip Çelebi Üniversitesi (9,9 km)

Netzplan Izmir: https://www.urbanrail.net/as/tr/izmir/izmir.htm

Izmit:

17. März 2024 traßenbahn Mehmet Ali Pasa – Sehir Hastanesi (3 km)

Netzplan Izmit: https://www.urbanrail.net/as/tr/izmit/izmit.htm

Alstom Metropolis Züge der M3 und M9 | © Craig Moore
M5 Üsküdar | © Craig Moore
23.03.2024
4.7 3 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
View all comments
Fuum
Fuum
28 Tage zuvor

Sehr schön, dass Robert Schwandl jetzt auch hier schreibt!