• de
  • en

Woltersdorfs neue Tram

von Erik Buch
Modertrans liefert bis zu vier Moderus Gamma LF 10 AC BD an die Woltersdorfer Straßenbahn - im Bild der im Jahr 2021 fertiggestellte Prototyp Moderus Gamma LF 05 AC I © UTM

Schon lange machte man sich bei der kleinen Straßenbahn in Woltersdorf nahe Berlin Gedanken um die Zukunft des Fuhrparks: Die bislang eingesetzten, rund 60 Jahre alten Zweiachser der Bauart Gotha genügen nicht mehr den gesetzlichen Anforderungen an barrierefreien Zugang – über einen Ersatz wurde lange nachgedacht. Das Angebot an Herstellern für kleine, dem Bedarf auf der 5,6 km langen Regelspurstrecke angepasste Tramwagen blieb mehr als überschaubar.

Nun ist eine Lösung schon bald in Sicht:

Der polnische Hersteller Modertrans lieferte drei vierachsige, niederflurige Zweirichtungswagen vom Typ Gamma LF 10 AC BD. Ein entsprechender Vertrag zwischen dem Hersteller und dem Betreiber Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH unterschrieben. Fördermittel vom Land Brandenburg und dem zuständigen Kreis Oder-Spree ermöglichen die Beschaffung. Es besteht eine Option auf ein viertes Fahrzeug.

Animation des Moderus Gamma für die Woltersdorfer Straßenbahn I © Niederbarnimer Eisenbahn / Modertrans

Technische Daten:

  • Tram Moderus Gamma LF 10 AC BD, drei Wagen mit den Nummern 41 – 43
  • Einteilige Zweirichtungs-Niederflur-Triebwagen, vierachsig
  • Hersteller: Modertrans Poznań Sp. z o.o.
  • Spurweite: 1435 mm
  • Länge / Breite: 14,91 m / 2,40 m
  • Leergewicht: 20,5 t
  • Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
  • Fahrleitungsspannung: 600 V Gleichstrom
  • Fahrgastkapazität: 22 Sitzplätze / 54 Stehplätze
  • Drei Türen je Fahrzeugseite, Mehrzweckabteil mit Rollstuhl-Stellplatz sowie Platz für Kinderwagen und Fahrräder im Bereich der mittleren Tür, Klimaanlage, Entwerter und natürlich Fahrgastinformationstafeln
Modertrans ist einer der wenigen Hersteller für solch kurze Modelle: Der erste Moderus Beta MF 10 AC von Modertrans für die schlesischen Straßenbahnen I © Modertrans Poznań

Die neuen Wagen sollen ab Herbst 2023 in Woltersdorf eintreffen und nach der Abnahme und Einweisung durch das Personal in den Liniendienst gehen. Die Gotha-Wagen werden für Sondereinsätze und Zusatzfahrten beibehalten werden.

Technisch basieren die Fahrzeuge auf der Moderus Gamma Serie. Modertrans lieferte bereits dreiteilige Drehstellfahrzeuge an die Straßenbahnen in Poznań (30 Einrichtungsfahrzeuge der Type LF 02 AC und 20 Zweirichtungsfahrzeuge der Type LF 03 AC BD) und Wrocław (46 Einrichtungsfahrzeuge der Type LF 07 AC). 30 fünfteilige Moderus Gamma LF 06 AC für Łódź befinden sich derzeit im Bau. Der bei Poznań angesiedelte Straßenbahnhersteller hat aber auch mit vierachsigen Straßenbahnen bereits erste Verkaufserfolge bei verschiedenen polnischen Straßenbahnbetrieben erzielen können: Im Jahr 2020 lieferte Modertrans insgesamt 15 einteilige Niederflurwagen mit einer Länge von 15 Metern an die Tramwaje Śląskie (13 Stück MF 10 AC und zwei Zweirichtungswagen MF 11 AC BD) sowie an die Tramwaje Elbląskie (5 Stück MF 09 AC). Dabei handelte es sich jedoch nur um Teil-Niederflurfahrzeuge mit einem Niederfluranteil von 50 %. Die Fahrzeuge für Woltersdorf werden im Gegensatz zur Beta-Serie zu 100 % niederflurig sein. Lediglich die Sitze befinden sich auf Podesten. Einen ersten Prototypen mit neuen Drehgestellen hat Modertrans eigens entwickelt. Dieser wird seit Mitte 2021 in Poznań getestet. Wir berichteten hier:

Bildergalerie (zum Öffnen bitte Anklicken):

Die Woltersdorfer Straßenbahn ist eine der kleinsten weltweit. Sie ist als Linie 87 S-Bahnhof Rahnsdorf – Woltersdorfer Schleuse in den Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg integriert und wird durch die benachbarte, allerdings meterspurige Vororttram von Friedrichshagen nach Schöneiche-Rüdersdorf verwaltet und betrieben.

Aktuell eingesetzter Gotha-Triebwagen an der Endstelle S-Bahnhof Rahnsdorf | © Budach

17.02.2022
4.9 16 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments