• de
  • en

150 Jahre Straßenbahn für Leipzig 1872 – 2022

Auch zum runden Jubiläum in Leipzig erschien eine Jubiläumsschrift. Sie gab es zwei Ausführungen: gebunden und broschiert. Erstere war schon kurz nach dem Jubiläumstag vergriffen. Auf die Gestaltung und den Inhalt hat die Form der Bindung aber keinen Einfluss. Die von Format und Umfang gut zu handhabende Leipziger Veröffentlichung ist von den vier Jubiläumsschriften nach Ansicht des Rezensenten, die am besten gelungene. Ausgehend von der Erkenntnis, dass der Nahverkehr den Motor einer Stadtenwicklung darstellt, haben ein Stadt- und ein Verkehrshistoriker das Thema gemeinsam bearbeitet. In sieben Schritten wird der Weg von 1872 bis 2022 in Zeiträumen dargestellt. Bis 1945 unterscheidet sich die Entwicklung kaum von derjenigen anderer Großstädte in Deutschland: Pferdebahn, Einführung der elektrischen Straßenbahn, Wachstum von Stadt und Verkehrsnetz, Erster Weltkrieg, Blüten und Rückschläge bei einem grundsätzlichen Aufwärtstrend in den 1920er und 1930er Jahren und der Weg ins Verderben bis zum Kriegende 1945.

Von dort an bis Ende der 1980er Jahre verlief die Entwicklung unter der Planwirtschaft der DDR grundlegend anders als in Westdeutschland. Mit der Wiedervereinigung 1990 galt es zunächst Rückstände aufzuholen und sich den neuen Gegebenheiten anzupassen, während die letzten 25 Jahre wie in anderen Betrieben auch im Zeichen der Einführung der Niederflurtechnik und der Netzmodernisierung und dessen Ausbaus stand. In jedem Kapitel werden übersichtlich die Entwicklungen von Stadt und Verkehr in kurzen, gut gegliederten Texten beschrieben und mit zahlreichen Abbildungen dokumentiert. Ein Technikteil mit Angaben über die jeweils beschafften Fahrzeuge, deren Aussehen und eine Tabelle mit Daten zu Baujahren, Stückzahlen, Herstellern und Abmessungen beschließt jedes Kapitel. Den Depots seit 1920 wird im letzten Zeitblock ein eigener Abschnitt gewidmet. Dort finden sich auch Pläne zur Netzentwicklung. Das es in Leipzig auch eine große Sammlung historischer Fahrzeuge gibt, an Hand derer sich die Entwicklung von der Pferdebahn bis heute gut ablesen lässt, wird natürlich nicht vergessen. Da die Straßenbahn das Jubiläum feiert, wird auch nur diese behandelt.

Die gut gestaltete und inhaltsreiche Schrift wird mit einem Anhang abgeschlossen, der u.a. eine chronologische Zusammenstellung der wichtigsten Ereignisse enthält, aber auch Angaben zu geänderten Bezeichnungen von Straßen und Plätzen, ein umfangreiches Quellenverzeichnis und einen Bildnachweis. Die Veröffentlichung schafft auch den Spagat, sowohl dem Stadtbewohner und Verkehrsmittelnutzer als auch dem Fachmann und Verkehrsfreund etwas zu bieten. Kurzum, eine Jubiläumsschrift, so wie sie sein sollte. Auch als Ergänzung zur nicht gerade wenigen schon vorher erschienenen Literatur mit Update in die Neuzeit gut geeignet.

Autoren: Helge-Heinz Heinker und Rolf-Roland Scholze

Herausgeber: Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB)

266 Seiten im Format 23,5 x 20,5 cm, broschiert

Preis: 18,75 €uro

ISBN: 978 3000719837

25.09.2022
0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments