• de
  • en

35 neue Skoda Gelenk-Trolleybusse für Ceske Budejovice

Designentwurf der Neuwagen | © Škoda

Die südböhmische Metropole České Budějovice (deutsch: Budweis) erhält 35 neue Oberleitungsbusse des Typs Škoda 33Tr im Gesamtwert von über 28,5 Millionen Euro. Insgesamt sind in der südböhmischen Metropole 57 Oberleitungsbusse im Einsatz, die alle von der Škoda-Gruppe hergestellt wurden. 10 davon sind vom Modell 15TrM, 30 vom Modell 25Tr (Iveco) und weitere 17 vom Modell 27Tr (Solaris-Aufbau).

Bei den Neuwagen von Škoda Group (mit Karosserie von SOR) handelt es sich um 18-Meter-Gelenkwagen, die mit einem modernen Informations- und Check-in-System ausgestattet sind. Die neuen Fahrzeuge werden mit einer Traktionsbatterie für eine Reichweite von mindestens 12 km ausgestattet sein. Damit können sie auch Streckenabschnitte ohne Oberleitung bequem bedienen. Um die Sicherheit zu erhöhen, wird ein modernes Kamerasystem installiert. Die ersten 14 Trolleybusse werden in der ersten Hälfte des Jahres 2025 an den Verkehrsbetrieb übergeben, das letzte Fahrzeug wird Mitte 2026 ausgeliefert.

In České Budějovice verkehren 8 Trolleybuslinien. Das System wurde 1991 eröffnet und schrittweise auf seine heutige Größe erweitert. Zwei frühere Obus-Betriebe gab es in der Stadt zwischen 1909-1914 und 1948-1971.

Skoda/Iveco-Irisbus Citelis 25Tr in České Budějovice 2013 | © Martin Harák
07.02.2024
4.5 2 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
View all comments
Christian Marquordt
Christian Marquordt
22 Tage zuvor

Der Design-Entwurf des neuen Gelkenkbusses zeigt einen Wagen mit Karosserie von SOR (Libchavy)