• de
  • en

Algerien: Erste Testfahrten bei der neuen Straßenbahn in Mostaganem

Erste Ausfahrt der neuen Tram in Mostaganem | © Alstom Presse

In der rund 150.000 Einwohner zählenden Stadt Mostaganem ist aktuell das neueste Straßenbahnsystem Algeriens im Bau. Ausgeführt als normalspurige Niederflurstraßenbahn, wird sie künftig eine Hauptlinie von 12,2 km Gesamtlänge mit 20 Haltestellen und eine  Zweigstrecke von 2 km Länge und 4 Haltestellen bedienen.

Alstom als Partner im Baukonsortium hat nun erfolgreich die ersten Testfahrten in der Stadt durchgeführt, die nach Algier, Oran, Constantine, Ouargla, Sétif und Sidi Belabes – alle zwischen 2011 und 2018 eröffnet – das siebte neue System im Land haben wird. Die Testläufe wurden auf einer 2 km langen Strecke zwischen dem Abstellgelände T2 und der SNTF-Station durchgeführt. Weitere intensive Prüfungen und Tests werden folgen, am Ende schließlich über die gesamte Länge der Strecke, bevor die Eröffnung des öffentlichen Fahrbetriebs erfolgen kann. Dies wird nicht vor Ende 2021 erwartet. An den ersten Fahrten nahmen der algerische Verkehrsminister Lazhar HANI, der Gouverneur von Mostaganem, Isaa Boulahia, und Vertreter von Alstom Algerien teil. Für dieses Projekt sind Alstom und Cosider Travaux Publics/Cosider Ouvrages d’Art als Konsortialpartner tätig. 

Der erste Citadis-Wagen | © Alstom Presse
Streckenplan | © Mostaganem Tramway

Alstom liefert das integrierte Betriebsystem, Gleise, Oberleitungen, Telekommunikation und Signaltechnik, Unterstationen und Fahrkartenverkaufsanlagen. Die 25 Citadis 402 – Niederflurstraßenbahnen sind 43 Meter lang, siebenteilig und werden in Annaba im Nordosten Algeriens von Cital montiert, dem 2010 gegründeten lokalen Joint-Venture von Alstom.

In Algerien wurden seit 2011 bereits mehrere moderne Straßenbahnsysteme eröffnet, und in der Hauptstadt Algier gibt es seither auch die erste Metro des Landes. Lesen Sie hierzu auch unseren vollständigen Bericht:

03.01.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei