• de
  • en

Bogotá: 1.550 Elektrobusse von BYD für Kolumbien

9-Meter-Hochflur Elektrobus von BYD für TransMilenio | © BYD

BYD, nicht nur Chinas, sondern auch der Welt größter Elektrobus-Hersteller, meldet den größten Exportauftrag seiner Unternehmensgeschichte. TransMilenio, der Verkehrsbetrieb der kolumbianischen Hauptstadt Bogotá, hat zur Auslieferung im Jahr 2021 und im Frühjahr 2022 nicht weniger als 1.002 Elektrobusse bei BYD bestellt. Es handelt sich um Wagen des 9 Meter langen Typs „BYD eBus-9“ und des 12 Meter langen Typs „BYD eBus-12“. BYD wird die Busse in Zusammenarbeit mit den kolumbianischen Karosseuren „Superpolo“ und „Busscar“ fertigen.

Für unsere europäischen Gewohnheiten sieht der dreitürige eBus-12 nicht ungewöhnlich aus, wenn es auch für uns allerdings doch eher erstaunlich ist, dass es sich um drei nur einfachbreite Türen handelt. Auch erstaunt den europäischen Beobachter, dass es sich nicht um Niederflurbusse handelt.

Der 12-Meter Elektrobus für TransMilenio | © BYD

Deutlich erstaunlicher aber ist für uns als Europäer der neun Meter lange, zweitürige eBus-9. Mit seiner Vorderachse ganz vorne im Wagen und der ersten Tür erst dahinter sieht er für uns doch eher ungewöhnlich aus. Auch seine beiden Türen sind nur einfachbreit, und auch bei ihm geht es bis zum Fußboden im Wageninneren erst einmal zwei Stufen hinauf.

Zusammen mit den schon gelieferten 470 Wagen aus dem Jahr 2020 wird TransMilenio Mitte 2022 also 1.472 Wagen aus dem Haus BYD im Bestand haben. Gemeinsam mit 78 Wagen, die BYD an andere kolumbianische Betriebe geliefert hat, werden 1.550 Elektrobusse von BYD in diesem südamerikanischen Land im Einsatz sein.

12.01.2021
0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments