• de
  • en

CAF liefert ÖPNV-Strassen- und Schienenfahrzeuge und Dienstleistungen aus einer Hand

Die spanische Unternehmung CAF mit Sitz im baskischen Beasain setzt verstärkt auf alle Bereiche des städtischen Personenverkehrs. So hat sie 2018 den polnischen Hersteller von Bussen Solaris übernommen und ergänzt damit ihr Angebot an U-Bahnen und Straßen- und Stadtbahnen. Darüber hinaus ist sie im Bereich der Signalanlagen und Instandhaltung aktiv und profiliert sich auch als Anbieter schlüsselfertiger Lösungen im Bereich des Stadtverkehrs. So übersteigt im ersten Halbjahr 2020 der krisenbedingt niedrige Bestelleingang für Solaris-Busse mit 305 Millionen € denjenigen für urbane Schienenfahrzeuge mit knapp 294 Millionen €.

Im ersten Halbjahr 2020 bestellte CAF-Solaris-Busse, aufgeschlüsselt nach Märkten (links) und Antriebsart (rechts)

Der Auftragsbestand beträgt gegen vier Jahre, im Bereich Bahnen eher höher, bei den Bussen bedingt durch die viel kürzeren Lieferzeiten weniger. Bestellungen für rund 290 Busse gingen aus sechs europäischen Ländern ein; Stockholm bestellte zehn weitere Urbos-Strassenbahnen, Amsterdam zog eine Option auf neun Straßenbahnen und Helsinki bestellte fünf weitere 4-Wagen-Metro-Züge nach während Neapel weitere vier 6-Wagen U-Bahn-Züge orderte.

Bildergalerie (zum Öffnen bitte anklicken):

30.09.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei