• de
  • en

Erste Niederflur-Straßenbahn Pesa Twist II und Streckenerneuerung in Częstochowa

Die erste von 10 neuen Pesa Twist II Straßenbahnen erreichte Częstochowa Ende März 2020 I © MPK Częstochowa

Częstochowa in der südpolnischen Woiwodschaft Schlesien erhält derzeit eine neue Flotte von 10 neuen Niederflur-Straßenbahnen des polnischen Schienenfahrzeugherstellers Pesa. Der Straßenbahnbetreiber MPK bestellte die Fahrzeuge im Januar 2018 mit einer ursprünglich geplanten Auslieferung im Jahr 2019, die sich nunmehr leicht verzögerte. Der erste sogenannte Twist II traf Mitte März in Częstochowa ein. Gleichzeitig werden große Teile der Infrastruktur des erst 1959 eröffneten Straßenbahnbetriebes derzeit vollständig erneuert.

Der Liefervertrag hat ein Gesamtvolumen von 90 Mio. PLN (ca. 19,9 Mio. EUR). Dies entspricht etwa 1,99 Mio. EUR pro Fahrzeug. Die neuen Straßenbahnen sind von den bereits in Częstochowa fahrenden ersten Twist-Serie 2010N, von der 2012 sieben Fahrzeuge ausgeliefert wurden, abgeleitet. Es handelt sich um dreiteilige Niederflurstraßenbahnen mit insgesamt vier Drehgestellen. Das Außen- und Innendesign wurde erneuert. Im Innenraum wurden zudem verbesserte Fahrgastinformationsbildschirme, Fahrkartenautomaten und Internetzugang implementiert. Trotz der Corona-Pandemie erwarten die MPK, dass der neue Twist II im Mai in Betrieb genommen werden kann und die restlichen 9 Straßenbahnen im Sommer 2020 ausgeliefert werden.

Der Twist II hat eine Länge von 32,2 m und ist somit 20 Zentimeter länger als sein Vorgänger. Bei einer Breite von 2,4 m bietet er Platz für 221 Fahrgäste (bei 5 Personen pro m²), davon 58 sitzend. Es handelt sich um Einrichtungsfahrzeuge mit 7 Türen und einer Einstiegshöhe von 350 mm. Die Twist II sind mit klassischen Drehgestellen mit durchgehenden Achsen ausgestattet und mit 4 x 105 kW Asynchronmotoren mit einer Bo ‚2‘ 2 ‚Bo‘ -Achsanordnung motorisiert. Darüber hinaus sind die Fahrzeuge mit einem Energiespeichersystem für den Fall eines Stromausfalls oder für kurze oberleitungsfreie Strecken ausgestattet. Bisher hat Pesa ähnliche Fahrzeuge an Katowice (Tramwaje Śląskie), MPK Kraków und MPK Wrocław ausgeliefert.

Die neuen Pesa Twist II für Częstochowa werden vom Regionalen Finanzierungsprogramm der Woiwodschaft Schlesien für den Zeitraum 2014-2020 sowie durch die EU mitfinanziert. Neben dem Kauf von Straßenbahnen umfasst das Projekt die Erneuerung von ca. 7 km Straßenbahninfrastruktur.

Pesa war der einzige Bieter in der Ausschreibung über 10 Straßenbahnen, die eine Option für fünf weitere Fahrzeuge enthält. Im Mai 2018 wurde mit dem NDI-Balzola-Konsortium ein Vertrag über 114,5 Mio. PLN (25,3 Mio. EUR) für die Infrastrukturarbeiten unterzeichnet. Das Projekt umfasst die Modernisierung großer Teile des Straßenbahnnetzes von Częstochowa welches eine Gesamtlänge von 14,5 km hat. Die Erneuerungsarbeiten auf dem Nordast nach Fieldorfa sind im vollen Gang und sollen bis zum Sommer 2020 abgeschlossen sein. Der 4,5 km lange Zweig der Linie 3 nach Raków ist der jüngste Neuzugang im Netz und wurde 2012 eröffnet. Der Wagenpark umfasst derzeit (noch) 44 105Na Konstal Vierachser der Baujahr 1975 – 1990 und die oben genannten sieben Pesa 2010N/ 129Nb aus dem Jahr 2012.

30.03.2020
0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments