• de
  • en

Erster Test vom Caetano-Brennstoffzellenbus in Spanien

Linieneinsatz in Torrejón de Ardoz | © ALSA

SCHWERPUNKTTHEMA: Alternative Antriebe

Der große, landesweit in Spanien operierende Busbetreiber ALSA testete erstmals einen Brennstoffzellen-Bus des Typs „H2.CityGold“ des portugiesischen Bus- und Fahrgestellherstellers CaetanoBus. Er kam auf einer städtischen Strecke in Torrejón de Ardoz, 20 km östlich der Hauptstadt Madrid, in den Linieneinsatz. Der innovative Bus war zuvor, am 23. Februar 2021, in einer offiziellen Zeremonie im Zentrum von Madrid von der Präsidentin der Region Madrid, Isabel Díaz Ayuso, zusammen mit dem Regionalminister für Verkehr, Mobilität und Infrastruktur, Ángel Garrido, und dem Präsidenten von ALSA, Jorge Cosmen, der Öffentlichkeit vorgestellt worden.

ALSA ist Teil der National Express Gruppe und verfügt über eine moderne Flotte von ca. 4.400 Bussen, die jährlich mehr als 392 Millionen Fahrgäste befördern. Im Großraum Madrid betreibt ALSA eine Vielzahl von Stadt- und Überlandbuslinien. Die langfristige Planung sieht vor, bis 2030 alle aktuellen Stadtbusse durch Zero-Emissionsfahrzeuge zu ersetzen. Die Entwicklung von Wasserstoffbussen wird genau beobachtet – es ist geplant, kurzfristig einige Brennstoffzellenbusse auf Stadtlinien und innerhalb der nächsten 3 Jahre auch auf Überlandlinien einzusetzen.

Der Testzyklus auf der Linie L4 in Torrejón de Ardoz hatte eine Dauer von zwei Wochen und wurde Anfang März 2021 erfolgreich beendet.

Eine erste Festbestellung aus Spanien über acht solcher Brennstoffzellenbusse von CaetanoBus ging übrigens bereits im Dezember 2020 von der TMB in Barcelona ein.
– UTM/db –

Im Stadtzentrum | © ALSA
© ALSA
© ALSA
07.03.2021
0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments