Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Neue Irizar Elektrobusse für die EMT Madrid

Vorstelllung der Irizar "ie bus" bei der EMT | © D. Budach

Am 11. Februar 2020 fand die offizielle Vorstellung der neuen Wagen durch die Empresa Municipal de Transport (EMT) in Madrid und den Hersteller Irizar im Madrider Depot Fuencarral statt: Nachdem die EMT Madrid als einer der größten europäischen Stadtbusbetreiber bereits seit mehreren Jahren unterschiedliche Typen von (teil-) elektrischen Omnibussen im Bestand hat und vor zwei Jahren eine erste Serie von 15 vollelektrischen Batterie-Solowagen (12m Länge) vom Typ Irizar 2ie beschafft hatte, gingen im Januar und Februar 2020 weitere 20 Irizar des selben Typs (nunmehr als „ie bus“ bezeichnet) in den Liniendienst. Die bisherigen Wagen tragen die Nummern 102-116, die jetzt gelieferten die Nr. 117-136. Die Nummer 101 trug ein Probewagen, der nur wenige Monate bei der EMT im Einsatz war. Die Neuwagen haben Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 350 kWh, die für einen Auslauf von 200-250 km ausreichen sollen. Der Motor hat eine Nennleistung von 180 kW. Die Busse bieten 28 Sitz- und 47 Stehplätze für die Fahrgäste.

Héctor Olabegogeaskoetxea, Managing Director von Irizar e-mobility, und Alfonso Sánchez Vicente, Managing Director der EMT Madrid, bei der Vorstellung der neuen Wagen am 11.2.2020 |© UTM


Alle Wagen sind für ausschließliche Nachladung über Nacht im Depot vorgesehen und brauchen dafür etwa 3,5 Stunden – ein Konzept, das die EMT auch für künftige Beschaffungen beibehalten will. Die großflächige Installation von Gleichstromverteil- und Ladeinfrastruktur für das Gelegenheits-Nachladen (opportunity charging) im Stadtgebiet wird als nicht sinnvoll angesehen.

Die EMT hat außerdem verschiedene Hybridbusmodelle seit mehreren Jahren im Liniendienst, ebenso wie als weitere voll-elektrische Fahrzeuge 27 Batterie-Minibusse und fünf Midibusse für induktives Nachladen an den beiden Endstationen der Einsatzstrecke im Süden Madrids.

In Kürze werden weiter 15 Batteriebusse aus chinesischer Produktion erwartet, außerdem sind weitere 50 Wagen aktuell ausgeschrieben zur Lieferung bis zum Jahresende 2020. Bis 2023 soll der E-Bus Bestand der EMT auf um jährlich weitere 50 Fahrzeuge anwachsen, ab 2024 sogar um jährlich 100 Wagen, außerdem soll eines der fünf Großdepots vollständig für den E-Betrieb umgerüstet werden.

12.02.2020

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei