Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Neuer GT6 Museumswagen in Łódź – Hommage an die deutsch-polnische Freundschaft

Im frischen Lack präsentiert sich der ehemals Bielefelder und Innsbrucker GT6 805 heute in Łódź - der Straßenbahnerverein KMST richtete ihn mit Unterstützung wieder her I © Paweł Kaźmierczak

Es ist kein gewöhnlicher Museumswagen, der Mitte November 2019 mit seinem orange-weißen Neulack aus dem Betriebshof Chocianowice rollte. Er steht für knapp 30 Jahre Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Polen und ist somit Symbol für die deutsch-polnische, oder je nach Sichtweise, polnisch-deutsche, Freundschaft. Denn baugleiche Fahrzeuge wurden 1990 erstmals von Bielefeld nach Łódź gebracht, um den Straßenbahnbetrieb nach der Wende zu unterstützen. Die Kooperation und Freundschaft zwischen beiden Städten besteht bis heute sowohl zwischen den Verkehrsbetrieben als auch zwischen Straßenbahnfreunden.

Neulack in Orange-Weiß

Im glänzenden Orangeton mit Zierstreifen und Stadtwappen von Bielefeld und Łódź steht er im herbstlichen Sonnenlicht und ist für viele Straßenbahnfreunde ein ganz besonderes Schmuckstück. Es handelt sich um den neuesten Museumswagen des Straßenbahnervereins KMST (Klub Miłośników Starych Tramwajów) in Łódź, der in der orange-weißen Farbgebung der Stadtwerke Bielefeld lackiert wurde. Im Jahr 1990, also vor 29 Jahren, erhielt Łódź acht solcher Fahrzeuge, von denen einige in dieser Farbgebung zum Einsatz kamen. Triebwagen 805 kam als Nr. 38 (dann 1038) erst 2009 nach Łódź, ist aber baugleich mit den acht GT6, von denen einer (Nr. 42, jetzt 4042, Baujahr 1957) ebenfalls überlebt hat. Der orange-weiße GT6 805 steht somit für die Ära der deutschen Straßenbahnwagen in Łódź und kommt von nun an für Sonderfahrten zum Einsatz.

Die Geschichte

Der GT6, gebaut 1963 durch die Duewag, ist einer von insgesamt 30 Sechsachsern, die zwischen 1960 und 1963 für die Stadtwerke Bielefeld gebaut wurden. Triebwagen 805 wurde 1963 als Nr. 255 in Dienst gestellt, 1966 durch Hinzufügen eines Mittelteils zum GT8 umgebaut und gelangte 1983 nach Innsbruck. Insgesamt übernahmen die Innsbrucker Verkehrsbetriebe sechs GT6 und neun GT8.

In Innsbruck wurde das Mittelteil des GT8 in einen ex Hagener GT6 Zweirichtungswagen (Nr. 89) eingebaut. 2009 übernahm eine der beiden Überlandstraßenbahnen von Łódź, die MKT (Międzygminna Komunikacja Tramwajowa) neben weiteren GT8 und GT6 aus Innsbruck, Mannheim und Freiburg auch den Innsbrucker GT6 38. Er wurde auf der Überlandlinie 46 nach Ozorków zum Einsatz.

Nach Ankunft bei der MKT im Jahr 2009 erhielt der Wagen Nr. 38, wie einige andere Gebrauchtfahrzeuge auch, eine orange-gelbe Farbgebung. Mit der Übernahme der Überlandbetriebe MKT und TP durch die städtischen Verkehrsbetriebe kamen auch einige der Gebrauchtwagen in den Wagenbestand der MPK und wurden in den Hausfarben rot-gelb lackiert. Wagen 38 erhielt die Nummer 1038 (die 1 steht dabei für den Betriebshof Telefoniczna) 

Die Restaurierung

Die Finanzierung wurde u.a. dank eines Mikrokredits des Lodzer OPUS-Zentrums sichergestellt. OPUS ist ein städtisches Wohltätigkeitsprojekt, welches auch Vereine unterstützt. Die Aufarbeitung des historischen Straßenbahnwagens wurde im Rahmen des vom OPUS-Zentrum durchgeführten Programms „Lodz Plus 2019“ kofinanziert, das von der Lokalregierung der Woiwodschaft Lodz und dem Programm des Bürgerinitiativenfonds für den Zeitraum 2014-2020 finanziert wurde.

Triebwagen 1038 (jetzt 805) ist einer von drei historischen GT6 Triebwagen des KMST. Bei den anderen Fahrzeugen handelt es sich um den GT6 4042 (ex Bielefeld, Baujahr 1957) und 1075 (ex Bielefeld 813, ex Innsbruck no. 40).

Bis zum 2. Juli 2019 war er auf der Straßenbahnlinie 7A/9 im Einsatz. Die Zustimmung der Stadt Łódź für die Restaurierung erfolgt im September 2019. Aufgrund des guten technischen Zustands konnte unmittelbar mit den Lackierarbeiten durch die Verkehrsbetriebe MPK Łódź begonnen werden. 

Im Rahmen der Arbeiten wurde auch der Wagenkasten saniert. Korrodierte und beschädigte Metallteile wurden ersetzt, Ablagerungen beseitigt und viele Details restauriert. Markentestes Merkmal sind die rechteckigen Scheinwerfer oder Seitenblinker mit Doppelblenden. Bislang war der 1038 mit kleineren Scheinwerfen im Einsatz. Die KMST konnten aber Originalteile beschaffen, um dem Wagen ein authentisches Aussehen zu geben.

An der Restaurierung nahmen Mitglieder und Unterstützer des KMST teil, die in ehrenamtlicher Arbeit den Wagen ein neuen Glanz verliehen. Dank des großen Engagements der MPK Łódź ist es gelungen, das Projekt professionell umzusetzen. 

Weitere Straßenbahnbetriebe, darunter die MPK Kraków und die Straßenbahn Elbląg (Tramwaje Elbląskie) halfen ebenfalls und lieferten wertvolle Informationen. Darüberhinaus halfen weitere Straßenbahnfreunde aus Deutschland, Österreich und den USA.

Zusammenarbeit Łódź – Bielefeld: eine lange Geschichte

Neben der Übernahme der GT6 in den Jahren 1990 und 2009 verbindet eine starke Zusammenarbeit die beiden Städte und ihre jeweiligen Verkehrsunternehmen. Im Jahr 2013 übernahmen die MPK Łódź insgesamt 14 M8C Triebwagen, von denen bis 2019 insgesamt 13 vollständig modernisiert und mit einem Niederflurmittelteil ausgestattet wurden. Ein Fahrzeug diente als Ersatzteilspender.

Aus diesen Gründen hat KMST beschlossen, die langjährige Zusammenarbeit zwischen den Städten symbolisch durch die Restaurierung mit Bielefelder Lackierung und Fahrzeugnummer zu betonen. Die KMST arbeitet an weiteren Details und möchte auch das historische Erscheinungsbild im Innenraum wiederherstellen.

Die Premiere des historischen Wagens in den neuen Farben fand in der Nacht vom 15. auf den 16. November 2019 statt. Hauptattraktion war ein Ausflug auf die Überlandlinie 41 nach Pabianice, deren Modernisierung Anfang Dezember beginnen wird.

Der Autor bedankt sich beim Straßenbahnerverein KMST sowie bei Paweł Kaźmierczak für alle Bilder und Informationen.

Weitere Informationen, insbesondere auch über die geplanten Projekte, und Bilder gibt es auf der Seite des KMST:

http://www.kmst.pl

24.11.2019

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei