• de
  • en

Ottawa: Die neue Stadtbahn nimmt den Betrieb auf

Cryville Station | © City of Ottawa

Oft hatten wir Journalisten schon Ähnliches zu berichten, und trotzdem ist es immer wieder eine erfreuliche Nachricht: Nach Jahrzehnten Abstinenz kehrt der elektrische Schienennahverkehr in eine Großstadt zurück. Diesmal ist es die kanandischen Hauptstadt Ottawa, in der am 14. September 2019 die offizielle Einweihung und anschließende Aufnahme des Planverkehr der ersten 12,5 km der neuen Confederation Line Light Rail stattfand – um 14.00 Uhr begann der Publikumsverkehr.

Die Bauarbeiten für die Confederation Line begannen im Jahr 2013 und kosteten insgesamt 2,1 Mrd. Kanadische Dollar (ca. 1,43 Mrd. Euro). Die Linie ist mit der Bezeichnung O-Train durch OC Transpo betrieben, der auch für den Busverkehr und die Trillium Line, eine Dieselstadtbahn verantwortlich ist.

Testfahrten vor Inbetriebnahme | © City of Ottawa

Die neue Anlage

Bis 1959 bediente ein umfangreiches Straßen- und Überlandbahnnetz weite Teile des Stadtgebiets und des Umlandes, verschwand aber wie so viele andere Anlagen in Nordamerikas Ballungsräumen nach und nach. Die neue Bahn verläuft hauptsächlich oberirdisch, kreuzungsfrei auf Eigentrasse, teilweise auch in Hochlage. Aber auch ein 2,5 km lange Tunnelabschnitt in der Innenstadt gehört dazu – mit den drei Haltestellen Lyon, Parliament und Rideau. Insgesamt werden einschließlich der Endstellen Tunneys Pasture und Blair 13 Haltestellen bedient. Der größte Teil wurde aus einer früheren BRT-Trasse (Transitway) umgebaut. Das Design und die Ausgestaltung der Anlagen lassen sich wohl am ehesten mit dem Standard so mancher deutscher „Stadtbahn“ vergleichen.

Die neue Confederation Line fährt zur Hauptverkehrszeit im 5 Minuten-Takt, tagsüber alle 7-10 Minuten und am späten Abend mindestens alle 15 Minuten.

In einer nächsten Etappe wird die Confederation Line um weitere 5 Stationen und 12,5 km von Blair bis Place d’Orléans – Trim und am anderen Ende um 11 neue Stationen und 15 km bis Moodie Drive mit einem Abzweig nach Algonquin erweitert. Eröffnungstermine für diese Verlängerungen sind 2024 (Trim) und 2025.

Die Fahrzeuge

Alstom lieferte 34 „Citadis Spirit“ Stadtbahnfahrzeuge mit Niederflureinstiegen und hat auch einen 30-jährigen Wartungsvertrag abgeschlossen. Die Wagen wurden bei Alstom in Hornell, New York, gebaut, die Endmontage fand jedoch in Ottawa selbst statt, um einen kanadischen Lieferanteil zu gewährleisten. Es sind vierteilige Zweirichtungsfahrzeuge mit jeweils 7 Türen auf jeder Seite bei einer Gesamtlänge von 48,4 m. Sie können bis zu 300 Passagiere befördern. Weitere 38 dieser Wagen sind für die Erweiterungen in den Jahren 2024 und 2025 bestellt. Die Züge fahren die meiste Zeit des Tages in Doppeltraktion. Die Fahrleitungsspannung beträgt 1.500 V=.

© City of Ottawa

Eine weitere Karte findet sich unter:
http://www.urbanrail.net/am/ottawa/ottawa.htm

14.09.2019

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei