• de
  • en

U-Bahnverlängerung in Taschkent, Usbekistan

Die neue Strecke der Metro Taschkent verläuft größtenteils als Viadukt I © podrobno.uz

Am 26. Dezember wurde in Taschkent, Hauptstadt Usbekistans, die neue Sirgali U-Bahnstrecke eröffnet, bei der es sich de facto um die Verlängerung der bestehenden Chilonzor-Linie handelt. An der Eröffnungsfeier nahm der usbekische Präsident höchstpersönlich Shavkat Mirziyoyev teil.

Die neue Strecke zwischen den Bahnhöfen Olmazor und Qipchoq ist 7,1 km lang, davon verlaufen 580 m unterirdisch. Die Strecke hat 5 Stationen. Alle sind im „nationalen Stil“ gestaltet und verfügen über eine moderne Ausstattung, elektronische Drehkreuze, Rolltreppen und Aufzüge. 214 Mitarbeiter werden in den neuen Stationen arbeiten. Es werden bis zu 35.000 Fahrgäste/Tag prognostiziert.

Zug der neuesten Baureihe 81-765 an einem der neuen Bahnhöfe I © podrobno.uz

Der Bau der neuen Strecke begann im Herbst 2016 und dauerte vier Jahre. Die Projektkosten belaufen sich auf 82,6 Mio US-Dollar (ca. 68,05 Mio Euro). 47,5 Mio. US-Dollar (ca. 39,13 Mio. Euro) stammen aus dem Staatshaushalt und 35,1 Mio. US-Dollar (28,92 Mio. Euro) aus dem Darlehen des Fonds für Wiederaufbau und Entwicklung Usbekistans.

Trotz der schwierigen Situation aufgrund der Pandemie werden in Usbekistan Großprojekte durchgeführt, um die Lebensqualität der Bevölkerung zu verbessern.

„Hätte sich jemand vorstellen können, dass die Metro in den Bezirk Sergeli kommt? Es ist heute passiert, was für die Bürger sehr bequem ist“, – sagte Präsident Mirziyoyev. – Außerdem ist sie ein umweltfreundliches Verkehrsmittel. Die Metro sollte bei der Planung neuer Linien die ausländischen Erfahrungen nutzen, um die Fahrgäste qualitativ, sicher und bequem zu befördern.

Bildergalerie (zum Öffnen bitte anklicken):

Im Jahr 2020 kann die Metro Taschkent stolz auf sich sein – 19,3 km Gleise und 14 neue Stationen gebaut. Zuvor wurden am 29. August die 1,2 km lange nördliche Verlängerung der Yunusobod-Linie und der erste 11 km lange Abschnitt der neuen Ringlinie eingeweiht.

Der U-Bahn-Bau in der usbekischen Hauptstadt geht weiter. Eine weitere Station der Verlängerung der Chilonzor-Linie – Chinor – soll im Jahr 2021 eröffnet werden. Und innerhalb der kommenden Jahre werden 5 neue Stationen auf der Ringline hinzukommen. Insgesamt wird sie 52,1 km lang sein und über 35 Stationen verfügen.

Blick auf einen der Bahnhöfe mit ovalförmigem Dach I © president.uz

Weitere Informationen zu U-Bahn von Taschkent gibt es hier:

http://www.urbanrail.net/as/uz/toshkent/toshkent.htm

15.01.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei