• de
  • en

Vectia und jetzt Irizar: Künftig noch mehr Elektrobusse im baskischen Irún

Ladestation | © UTM/db

Die Kleinstadt Irún liegt ganz im Nordosten im spanischen Baskenland direkt an der Grenze zum Frankreich. Sie zählt 61.000 Einwohner und wird im Schienenverkehr sowohl durch die staatliche RENFE als auch durch die stark frequentierte, meterspurige Linie der baskischen Landesbahn Euskotren erschlossen. Die Euskotren-Strecke führt von San Sebastián bis ins nahe Hendaye in Frankreich und wird künftig Teil der Metro Donosti (San Sebastián) sein. Bis 1953 gab es eine meterspurige Straßenbahnlinie ins nahegelegene Fuenterrabia/Hondarribia.

Der Stadtverkehr in Irún wird im wesentlichen durch vier Linien des “IRUNBUS” abgewickelt, die von der Gesellschaft Autobuses Urbanos Irún Fuenterrabía, S.L. betrieben werden.

Im Stadtzentrum | © Budach

Als eine Art Vorzeigeprojekt entschied man sich zur Elektrifizierung der wichtigsten Stadtbuslinie 1, die werktags im Viertelstundentakt bedient wird und in 2019 etwa 1,7 Mio. Fahrgäste befördert hat. Der in der Region Navarra ansässige Ableger des Bahnhersteller CAF für die Fabrikation von Elektrobussen, Vectia, lieferte vier Wagen seines 12-Meter Modells “Veris.12”, die am 28.2.2019 den Dienst auf der Linie 1 aufnahmen. Sie sind für schnelles Nachladen an den Endstationen ausgerüstet: Dies geschieht über Lademasten mit invertierten Stromabnehmern an beiden Endstationen, die in etwa 3 Minuten Ladezeit den Ebus wieder ausreichend mit mit Strom für bis zu 15 km autonomer Fahrt versorgen – völlig ausreichend für den Normalbetrieb in Irún. Die Ladeinfrastruktur lieferte die Firma Furrer+Frey unter dem Namen “All-In-One Charging station”.

Drei der vier Busse werden für den Wagenauslauf benötigt. Sie bieten bis zu 95 Personen Platz und haben sich bislang ausgezeichnet bewährt. Der Hersteller Vectia ging inzwischen in der von CAF erworbenen Solaris Bus & Coach auf (siehe auch: https://www.urban-transport-magazine.com/vectia-wird-in-solaris-integriert/ ). Auf den anderen drei Linien (+ 2 Nachtlinien) fahren aktuell Dieselbusse verschiedener Hersteller, doch wurde kürzlich der Auftrag zur Lieferung von vier Elektrobussen des Modells „ie tram“ an den baskischen Hersteller Irizar e-mobility vergeben. Drei der Fahrzeuge werden für Schnellladung im Tagesverlauf ausgerüstet,, der vierte zur ausschließlichen Ladung im Depot über Nacht. Sie werden 2023 geliefert und auf der Linie 2 von Irunbus (Ventas – Centro) eingesetzt werden. Damit werden künftig 90% der Leistungen im Stadtverkehr elektrisch erbracht werden.

(Galerien zum Öffnen anklicken)

15.11.2022
4 2 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments