Urban Transport Magazine
Der Öffentliche Personen-Nahverkehr in Stadt und Region
  • de
  • en

Crowdfunding Campaign für einen Trolleybus

Wagen 9814 in Dayton | © Libor Hincica

Einem kleinen Team um die tschechische Fachzeitschrift „Ceskoslovensky Dopravak“ ( http://www.cs-dopravak.cz/) wurde ein zur Ausmusterung vorgesehener Skoda/ETI-Trolleybusse in Dayton übergeben und soll nun in die Tschechische Republik überführt werden. Dort soll er zunächst ein Jahr im Nahverkehrsmuseum der Hauptstadt Prag und dann im Verkehrsmuseum in Strasnice bei Plzen. Auch eine Betriebsgenehmigung für den Sondereinsatz auf Obusstrecken in Tschechien als historisches Fahrzeug wird angestrebt.

Wie berichtet werden diese Wagen in Dayton kurzfristig durch Neuwagen von Gillig/Kiepe-Elektrik ersetzt, siehe:
Dayton/Ohio: Auslieferung der neuen Trolleybus-Flotte mit In-Motion-Charging

Der Wagen gehört zu einer Serie von 57 Trolleybussen, die die Firma Electric Transit, Inc. (ETI), ein Joint Venture der tschechischen Firma Škoda und der US-Firma AAI Corporation, zwischen 1995 und 1999 für die GTRTA auf Basis des tschehcischen Standardmodells 14 Tr gebaut hatte. Drei Prototypen wurden in der Tschechischen Republik produziert, die anderen als Rohkarossen nach Ohio geliefert. Weitere 240 fast baugleiche Wagen gingen bis 2004 nach San Francisco.

Zur Deckung der Rückführungskosten wurde eine „Crowdfunding Campaign“ auf dem tschechischen Portal „Startovac.cz“ lanciert, um die erforderlichen 700.000 Kronen (umgerechnet rund 27 450 €) auf diese Weise zusammen zu bringen. Um Unterstützung des Vorhabens wird gebeten unter:

https://www.startovac.cz/projekty/dostanme-cechoamericana-zpet-domu/

02.12.2019

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei