• de
  • en

Erste Fahrten auf London‘s neuer Northern Line Extension

Zum ersten Mal seit 20 Jahren wird die London Underground erweitert - Zug am neuen Bahnhof Nine Elms I © TfL

Sie ist die erste U-Bahn-Verlängerung in London seit den 1990er Jahren: Die sogenannte Northern Line-Verlängerung hat zu Weihnachten einen wichtigen Meilenstein erreicht, nachdem erste Probefahrten durch die neuen Tunnel von Kennington bis Battersea Power Station erfolgreich abgeschlossen wurden.

Die Northern Line ist eine der ältesten und verkehrsreichsten U-Bahn-Linien im Londoner U-Bahn-Netz. Die Linie erstreckt sich über 58 km und umfasst 50 Stationen (36 davon unterirdisch). Die Linie verbindet die südlichste Station Morden mit High Barnet, Edgware und Mill Hall East im Norden.

Die Geschichte der Northern Line geht zurück auf die City & South London Railway (C&SLR) zwischen Stockwell und King William Street, die 1890 eröffnet wurde. Es war die erste Eisenbahnlinie der Welt, die unterirdisch mit elektrischen Zügen betrieben wurde. Die C&SLR wurde bis 1907 von beiden Enden bis Clapham Common und Euston weiter ausgebaut.

Ein Video der ersten Fahrt ist hier verfügbar:

Die 3,2 km lange Verlängerung wird von Kennington nach Battersea im Norden umfasst zwei neue Stationen in Nine Elms und Battersea Power Station verlängert. Die Kosten für die Verlängerung betragen etwa auf 1 Mrd. £ (1,11 Mrd. Euro).

Der Antrag auf die Baugenehmigung für die Verlängerung wurde im April 2013 eingereicht. Der Bau begann Mitte 2015. Die Eröffnung ist für Herbst 2021 vorgesehen.

Übersicht der Streckenverlängerung I © TfL

Diese ersten Testfahrten markieren den Abschluss einer Reihe von wichtigen Meilensteinen im Jahr 2020, zu denen gehören:

  • Einschalten der permanenten Stromversorgung für die neuen U-Bahn-Stationen Battersea Power Station und Nine Elms
  • Einschalten der Bahnstromversorgung für die Stromschienen
  • Erfolgreiche Inbetriebnahme der neuesten Ausgabe der Signalisierungssoftware, die die Erweiterung mit der bestehenden Nordlinie in Kennington verbindet

Die Arbeiten zur Fertigstellung der Verlängerung, die nach wie vor für den Herbst dieses Jahres (2021) geplant ist, konzentrieren sich nun auf die Fertigstellung der notwendigen Software-Upgrades für die Signalisierung und die Einrichtung der beiden neuen Bahnhöfe, die die ersten sein werden, die der Northern Line seit der Verlängerung nach Morden im Jahr 1926 hinzugefügt wurden.

Einer der ersten Testzüge auf der neuen Strecke, hier am Bahnhof Nine Elms I © TfL

Die Northern Line Extension ist die erste große Erweiterung der Tube Line seit der Jubilee Line in den späten 1990er Jahren. Die Verlängerung wird Kennington über Nine Elms mit Battersea Power Station verbinden, wodurch Battersea und die umliegenden Gebiete innerhalb von 15 Minuten mit der City und dem West End verbunden sind.

Bildergalerie (zum Öffnen bitte anklicken):

Die Verlängerung ermöglicht die Wiederbelebung der Gebiete Vauxhall, Nine Elms und Battersea und fördert das Wirtschaftswachstum durch die Schaffung von etwa 25.000 neuen Arbeitsplätzen und mehr als 20.000 neuen Wohnungen. Darüber hinaus kurbelt der Bau der Erweiterung die britische Wirtschaft an und unterstützt rund 1.000 Arbeitsplätze, darunter 50 Ausbildungsplätze.

04.02.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei