• de
  • en

REVG Kerpen übernimmt zwei Linien von Firma Tirtey

Scania Bus der EVG am ersten Tag der Übernahme der neuen Linie 922 | © REVG

Zum 01. Oktober 2021 übernahm die kreiseigene REVG (Rhein-Erft Verkehrs Gesellschaft) aus Kerpen zwei Linien, die die Privatfirma Tirtey aus Titz im Kreis Düren bislang eigenwirtschaftlich gefahren hat. Es handelt sich um die Linien

921: (Ringverkehr innerhalb des Kerpener Stadtteils Sindorf): S-Bahnhof Sindorf – Gewerbegebiet – Zeisigweg – S-Bahnhof Sindorf

922: Bergheim – Ahe – Kerpen-Sindorf – Kerpen Schützenstraße

Die REVG übernimmt die Linien im Rahmen eines Pacht- und Betriebsführungsvertrags. Geschäftsführer Martin Gawrisch von der REVG hebt hervor, dass die Übernahme der beiden Linien „neue Optimierungsmöglichkeiten“ eröffnet.

Mit der Übernahme beider Linien wächst das Linienangebot der REVG um weitere 150 Fahrten pro Werktag. Insgesamt bedient die REVG damit jetzt 46 Buslinien.

Für die Fahrgäste der Linien 921 und 922 ändert sich zum 01. Oktober zunächst herzlich wenig. Zum Einsatz werden weiterhin Busse von Firma Tirtey kommen, allerdings nicht mehr auf deren eigene Rechnung, sondern im Auftrag der REVG. Am Fahrplan ändert sich vorerst ebenso nichts wie zum Beispiel am Vertrieb der Tickets. Auffälligste Änderung für den Fahrgast: die Busse auf den Linien 921 und 922 bekommen neue Fahrscheindrucker. Zum Fahrplanwechsel im Dezember allerdings deutet die REVG mögliche Änderungen an, ohne allerdings schon konkret zu werden.

Scania-Bus der REVG am Bahnhof in Kerpen-Horrem | © Christian Marquordt
06.10.2021
4.5 2 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments