• de
  • en

Turin: Verlängerung der automatischen Metro

@ GTT Torino @twitter

Am Freitag, den 23. April 2021, ging ein neuer Abschnitt der automatischen U-Bahn in der norditalienischen Metropole Turin in Betrieb: er verbindet den Bahnhof Lingotto mit der Piazza Bengasi, bei einer Zwischenstation: „Italia 61“, in der Via Nizza. Es handelt sich um eine etwa zwei Kilometer lange Strecke, die Schätzungen zufolge die Zahl der U-Bahn-Fahrgäste um 6 Millionen/Jahr (+ 12,5 %) erhöhen wird. Etwa 10.000 Fahrzeuge werden dadurch auf den Straßen der Stadt künftig weniger erwartet.

Mit dem neuen Abschnitt, dessen Bau eine Gesamtinvestition von 193 Millionen Euro erforderte, erreicht die Linie eine Länge von 15,1 km. Die Gesamtstrecke von der Piazza Bengasi bis nach Collegno wird in 25 Minuten zurückgelegt.

Turins einzige Metrolinie nutzt das vollautomatische, fahrerlose System VAL von Siemens Mobility. Der erste Abschnitt der U-Bahn war aus Anlass der Olympischen Winterspiele 2006 eröffnet worden.

Netzplan und Info: http://www.urbanrail.net/eu/it/tor/torino.htm

Die vollautomatische Metrolinie vom Typ VAL in Turin | © Siemens Mobility Presse
27.04.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei