• de
  • en

Neue PKTS Straßenbahn für Kaliningrad vorgestellt

Der zweiteilige 71-921 "Corsaire" kurz nach Fertigstellung in der PKTS Produktion in Sankt Petersburg I © PKTS

Der russische Hersteller PK Transport Systems präsentierte Ende November in der Fyodor Pirotskiy Nevskiy Fabrik in Sankt Petersburg neuartige meterspurige Niederflur-Straßenbahnzüge für Kaliningrad. Der sogenannte 71-921 „Corsaire“ ist die erste Meterspur-Straßenbahn, das vollständig in Russland hergestellt wird. Es handelt sich um einen zweiteiligen Zug mit einer Länge von 19,4 Metern. Die beiden Wagenkästen ruhen jeweils auf einem Drehgestell.

Feliks Vinokur, Präsident von PK Transport Systems: „Wir haben ein absolut neues Produkt entwickelt, das auf dem russischen Markt kein Gegenstück hat. Niemand in Russland produziert derzeit komplett niederflurige Straßenbahnwagen für Schmalspurstraßenbahnen. Es ist schön, dass die Regierung von Kaliningrad zugestimmt hat, unsere innovativen Straßenbahnwagen in der Hauptstadt der Region zu testen.“

Bildergalerie (zum Öffnen bitte anklicken):

Die neuen Einrichtungsfahrzeuge mit der Spurweite 1000 m bestehen aus zwei Wagenkästen, sind 2,3 m breit und können bis zu 177 Fahrgäste befördern. 29 davon sind Sitzplätze, wobei ein Platz für Rollstuhlfahrer vorhanden ist. Die Handläufe und andere Details sind aus Aluminiumlegierungen gefertigt, wodurch sie eine längere Lebensdauer haben. Im Inneren verfügt die neue Tram über modernste Multimediabildschirme, Klimatisierung, USB-Ladegeräte und Wi-Fi-Router. Die neue Straßenbahn verfügt außerdem über CCTV-Systeme für das Einsteigen der Fahrgäste und die Kontrolle des Straßenverkehrs und hat nach Angaben des Herstellers einen geringeren Stromverbrauch, wodurch die Energiekosten gesenkt werden.

Bildergalerie (zum Öffnen bitte anklicken):


Feliks Vinokur: „Ich bin mir sicher, dass die Bürger von Kaliningrad das stilvolle und moderne Aussehen unserer Straßenbahnen mögen, die Qualität der Innenausstattung schätzen und auch den echten Komfort beim Pendeln in der Stadt spüren und ihre Ansichten darüber, wie öffentlicher Verkehr sein sollte, ändern werden.“
Wenn sich die Tests in Kaliningrad als erfolgreich erweisen, könnten die 71-921 „Corsaire“-Straßenbahnen auch in anderen Städten angeboten werden.

Wir berichteten über den ÖPNV und die Straßenbahn Kaliningrad hier:

24.12.2020
0 0 Stimmen
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Kommentare
Älteste
Neueste Meiste Stimmen
Inline Feedbacks
View all comments
Nils Carl Aspenberg
Nils Carl Aspenberg
8 Monate zuvor

Die Wagen sind doch nicht die ersten Meterspurfahrzeuge in Russland gebaut. Ust Kataw hat doch in den 1990er 11 Wagen des Typs KTM-15 an Pjatigorsk geliefert. Strassenbahnen auf 1000 mm ist ja auch keine seltenheit und es gibt davon mehr Städte mit Meterspur als Russisches Breitspur.

color
color
8 Monate zuvor

Sieht echt hübsch aus mit dem Schwarz und Grün…