• de
  • en

Nürnberg: Erste vierteilige Straßenbahn rundum erneuert

Der erste Wagen im Redesign-Look | © VAG Nürnberg

Die VAG Verkehrs-Aktiengesellschaft Nürnberg hat die erste vierteilige Straßenbahn des Typs GT8N wieder in den Betrieb genommen: Vorausgegangen war eine umfassende technische und optische Modernisierung. Bis 2023 werden weitere 25 vierteilige Straßenbahnen folgen und dann ebenfalls auf dem neuesten Stand sein. 2020 wurde bereits die Modernisierung der 14 dreiteiligen Straßenbahnen (GT6N) aus den 1990er Jahren abgeschlossen. Insgesamt belaufen sich die Projektkosten auf rund 24 Millionen Euro, die die VAG alleine trägt, da es für Modernisierungsmaßnahmen keine öffentlichen Gelder gibt.

Links einer der 14 bereits vor einiger Zeit modernisierten GT6N, rechts GT8N im bisherigen Look – Hauptbahnhof im Dezember 2019 | © Budach
Zwei GT8N im bisherigen Aussehen vor der Modernisierung | © Budach

Die ursprünglich von ADtranz/ Bombardier hergestellten vierteiligen Straßenbahnen der VAG werden nach etwa 20 Jahren im Fahrgastbetrieb und etwa einer Millionen Kilometern technisch auf den neuesten Stand gebracht. Damit ist gewährleistet, dass sie noch einmal bis zu 20 Jahre eingesetzt werden können. Beteiligt an der Modernisierung sind Kiepe Eletric als Konsortialführer und die IFTEC, ein Tochterunternehmen der Leipziger Verkehrsbetriebe. Beide haben sich auf die Modernisierung von Altfahrzeugen spezialisiert. In Leipzig werden die Fahrzeuge zunächst auf Korrosion untersucht und der Korrosionsschutz nach exakt definierten Prozessen erneuert.

Soweit Bauteile wieder verwendet werden, werden diese aufgearbeitet. Beispielsweise die Innenverkleidung des Fahrgastraums. Die Fahrgasttüren wurden bereits vor fünf Jahren auf den neuesten technischen Standard gebracht; anders als die Türen der dreiteiligen Straßenbahnen des Typs GT6N, die erst im Zuge der Modernisierungsaktion sensible Türkanten erhalten haben. Nun erkennen alle Straßenbahntüren, wie die Türen der U-Bahn, dank Einklemmerkennung selbst Hundeleinen. Komplett getauscht werden die Faltenbälge zwischen den Wagenteilen, da sie durch die dauernde Beanspruchung verschlissen sind.

Die VAG selbst übernimmt in ihrer Straßenbahnwerkstatt die Demontage und Montage von Drehgestellen, Motoren und Bremsen und überarbeitet diese soweit erforderlich. „Das ist unsere Kernkompetenz, weshalb wir das auch gerne selbst übernehmen“, so Projektleiter Wolfgang Langer. Auch das Erscheinungsbild innen wie außen wird verändert, entsprechend dem einheitlichen Fahrzeugdesignkonzept, das vor einigen Jahren für alle Neufahrzeuge der VAG festgelegt wurde.

Innenraum Redesign | © VAG Nürnberg
11.01.2021

Kommentare ansehen

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei